Follow

"Das US-Militär stößt mehr Treibhausgas aus als 140 Länder. Eine Studie des Naturschutzbundes DE sagte aus, dass die 15 größten Schiffe der Welt pro Jahr so viel SO2 wie 750 MIO Autos ausstoßen"

- "Hm, wir sollten ein Tempolimit einführen, Bitcoin verbieten & Veganer werden."

Wir könnten aufhören Steuern zu zahlen und nur noch regional einkaufen, dann wäre das Militär- und Schiffsproblem gelöst. 🤓

Show thread

Es wird nicht einfach Lösungen für Dinge zu finden, die nur minimal in unserer Hand liegen. Bei wirklich dezentralen Machtverhältnissen, könnte man da wenigstens reagieren. Aber so bleibt nur "beten".

Show thread

@gunter
Dann können wir weiter machen wie bisher. Auch gut 👌

@21tribes: Aha, sehr entlarvend. Zusammen mit ihrem Satz
"Hm, wir sollten ein Tempolimit einführen, Bitcoin verbieten & Veganer werden."
zeigt hier eine Person, worum es ihr eigentlich geht: nix ändern müssen, um auf den eigenen Privilegien hocken bleiben zu dürfen. Die #Klimakrise ist auch ein Symptom massiver globaler Ungleichheiten und des Neoimperialismus. Wer da dann noch @xrgermany @gunter - 1/2

Einschränkungen hinsichtlich des Schürfens von Bitcoins o.ä. beklagt, während andere Menschen nicht mal ihre Wellblechhütte beleuchten können, hat wohl noch nix kapiert. Aber beklagt anderer Leute der Irrationalität... #firstworldproblems @xrgermany @gunter @21tribes - 2/2

@davideroberto @xrgermany@social.rebellion.global @gunter@squeet.me Nein, es ist einfach völlig unverhältnismäßig. Bitcoin Schürfen stößt 4 mal weniger CO2 aus als Porno-Streaming und somit um ein vielfaches weniger als Video-Streaming generell. Wenn man das Problem wirklich verstünde, würde man sich auf Änderung der Energiequelle und größte CO2-"Quellen" konzentrieren.

@davideroberto Deine Blechhütten haben mit dem Problem übrigens nichts zu tun. Du vermischst diverse Narrative, die nix mit CO2 zu tun haben.

@21tribes: Das ist ja der Witz: Die Narrative hängen funktional zusammen! Der selbe Imperialismus, der zur #Klimakrise geführt hat, ist für die Wellblechhütten verantwortlich. Du ignorierst, dass es um Klimagerechtigkeit #climatejustice geht. Es gibt vermutlich bessere Modelle als den CO2-Pro-Kopf-Ausstoß zu bilanzieren, aber als moralisches Mindestmodell halte ich daran fest.

@davideroberto Dazu auch der Begriff: "Schlüsselkonsumenten". Alles andere ist Unsinn und bringt nichts voran. Aber klar, lassen wir das US-Militär weiter machen und die Schiffe weiterfahren und üben einfach etwas Verzicht. Das wird ganz sicher etwas ändern.......

@21tribes: Mir gefällt dein markierter Text von Jennifer Jacquet. Jetzt musst du nur noch die richtigen Schlüsse daraus ziehen. Von mir aus wickeln wir das Militär (nicht nur US-amerikanisches) einfach ab. Und nein, wir schicken sie stattdessen nicht in die Cyperwars, nur weil die (im Moment!) noch in absoluten Zahlen einen geringen CO2-e-Ausstoß haben oder den Ausstoß gar kurzzeitig verringern. Wir schaffen die Armeen ab. Was mir aber wichtig ist (das sehe ich scheinbar fundamental anders als du): Ohne persönlichen Verzicht von vielen Menschen in der westlichen Welt wird sich tatsächlich ganz sicher nichts ändern.
@xrgermany

@21tribes Streaming-Dienste sind problematisch, d'accord. Ob wir sie einfach durch Bitcoins ersetzten sollten, bezweifle ich jedoch mal stark. Sich auf die größten CO2-Emmitenten zu konzentrieren, kann Sinn ergeben. Wir haben jedoch nicht die Zeit, alle anderen Anteile zu ignorieren.

@davideroberto @gunter @21tribes

Dem stimme ich nicht so ganz zu. Ich persoenlich finde nicht, dass obiger Post zeigt, dass man sich nicht aendern muss. Der post zeigt nur, wie unbedeutsam unsere bisherigen Massnahmen verglichen mit z.B. dem US Militaer sind.

Das hat nichts damit zu tun, dass Bitcoin eine sehr ineffiziente Technologie ist, ein Tempolimit und vegane Ernaehrung sinnvolle Massnahmen sind.

Zumindest ist das meine Interpretation und der Grund,warum ich das ge-retroetet hab.

@xrgermany@social.rebellion.global @davideroberto@digitalcourage.social @gunter@squeet.me Klar, ist deine persönliche Meinung. Werden die großen Sachen nicht verändert, bringen die kleinen Maßnahmen kein bisschen etwas. Und ob Bitcoin eine ineffiizente Technologie ist, ist ebenso eine subjektive Meinung. Verändern sollte man sich, aber wenn man alles private anhand von CO2-Zahlen beurteilen / verbieten will, ist es nicht zielführend und blendet die völlig aus.

@davideroberto @gunter @21tribes

oder anders gesagt: ein Tempolimit von 30, das Verbot von bitcoin oder vegane Ernaehrung reicht einfach nicht um die Klimakrise abzuwenden. Es hilft, aber es reicht nicht.

Das versteckt, dass es fuer Staaten, grosse Konzerne und das Militaer deutlich einfacher ist, CO2 zu reduzieren und eine grosse Veraenderung zu bewirken.

@xrgermany@social.rebellion.global @davideroberto@digitalcourage.social @gunter@squeet.me Es reicht nicht nur nicht, sondern die Auswirkungen sind minimal. Es ist einfach nur Politik. Problemlösung sehe ich da keine.

@tuxom Ja ist in dem Thread/Toot vergraben... da sind zwei Links.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!