Follow

Wenn dich nahe stehende Menschen bei deinem Vorhaben ausbremsen und demotivieren, was tust du?

@21tribes Ignorieren und weitermachen, solange die Konsequenzen des Ignorierens nicht zu negativ sind.

@trickster In den meisten Fällen würde ich einfach ignorieren. Aber es gibt Situationen da führt Ignorieren zu Konflikten.

@21tribes
Wenn nahestehend und ein ernstes Thema mit langfristigen Auswirkungen auf mein Leben: Zuhören, Bedanken (im Idealfall tun sie es nicht aus Neid und Missgunst), Motive hinterfragen und die neu erworbenen Informationen prüfen und bei echter Relevanz berücksichtigen und meine bisherige Sicht in neuem Licht bedenken.

Beispiele wären: Hauskauf/hohe Kredite, Abtreibung/Kind, Aufgabe des Jobs/eigenes Gewerbe, Kindererziehung, Umgang mit meinen Mitmenschen usw.

@Calypso1 Ja, in dieser Situation ist ees nicht soes gewaltiges. Es geht um den Aufbau eines 50m langen Folientunnels. In Videos sieht es machbar aus mit der richtigen Anzahl von Menschen, aber um mich herum gibt es Menschen die wollen das lieber aufs nächste Jahr verschieben & man tut so als sei es beinahe unmöglich. Leider habe ich hier nicht viele Bekannte, da neu zugezogen, daher muss ich auch mit Nörglern weiterarbeiten... 🙄

@21tribes achso, na da würde ich sagen, auch Scheitern bringt eine wichtige Erfahrung und keinen dauerhaften Schaden. Einfach machen, könnte klappen

@21tribes

Keine Ahung ob das hilft, aber bei der #SoLaWi-#Schweinfurt haben wir das (Folientunnel aufbauen, sogar 2!) gemacht uns es hat geklappt!

Sind nette Menschen, falls ihr die mal anschreiben wollt:

solawi-schweinfurt.weebly.com/

Vielleicht kann das ja helfen, Bedenken abzubauen?

@21tribes

Reflektieren über den Plan UND die Beziehung. Am Ende stirbt eines von beiden. :'(

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!