Follow

Raus aus der einen Schublade, rein in die nächste Schublade

Das geplante wird kontrovers diskutiert. Sollen künftig auch Zugang zu Räumen und Institutionen haben, die bislang nur (Cis-)#Frauen zur Verfügung stehen? Kritiker fürchten, dass Schutzräume für Frauen so ihren Sinn verlieren könnten. Drei Beispiele werden dabei besonders häufig ins Feld geführt: Öffentliche Bäder, Frauenhäuser und Justizvollzugsanstalten.

hessenschau.de/gesellschaft/se

@ANDERSraum "die bislang nur (Cis-)#Frauen zur Verfügung stehen?" - was einfach schon mal gelogen ist

@ANDERSraum trans Frauen konnten die Räume schon immer in dem Rahmen nutzen wie das via Hausrecht toleriert war. Das Selbstbestimmungsgesetz ändert daran rein gar nichts, da es auch nicht der Personenstand in Melderegister oder Reisepass ist, der da zählt.

@ANDERSraum wenn, dann würde da das (zahnlose) AGG greifen, so weit ich das beurteilen kann (not a lawyer)

@scatty_hannah
>> trans Frauen konnten die Räume schon immer in dem Rahmen nutzen... <<

Konnten sie ganz bestimmt nicht. Und es gibt genug Transfrauen die gegenteilige Vorkommnisse erlebt haben auch in jüngster Zeit und sie werden es auch im nächsten Jahr erleben.
Davon abgesehen, definiere Transfrau...

@ANDERSraum wie gesagt, sofern die Betreiber der Einrichtungen es erlauben. Dass da oft noch diskriminiert wird ist ein Problem - aber keines, das das SBG anpackt.
Das Selbstbestimmungsgesetz macht rechtlich da *keinen* Unterschied.
Insofern ist die "Sauna-Diskussion" (als Beispiel) bezogen auf die Vereinfachung der Personenstandsänderung ein Strohmann. Gleiches gilt für Frauenhäuser. Bei JVA bin ich nicht ganz sicher, aber da gilt AFAIK auch Einzelfallentscheidung.

@scatty_hannah
In der Regel läuft es eher anders. Das TSG gilt seit 1981 und wie viele Übergriffe erfolgten seit dem auf Frauen auf einer Toilette, in einem Duschraum?
Das Thema lenkt von deiner Behauptung ab, dass es schon immer die Möglichkeit gab. Schon immer gab es die Zweigeschlechterordnung, für Abweichungen gab es keinen Raum. "Schwuchtel" -> Transfrau auf einer Frauentoilette noch vor 20 Jahren? Das arme Mädel.

@ANDERSraum ich glaube wir reden aneinander vorbei. Natürlich ist es eine wertvolle Diskussion wie man Frauenräume trans-inklusiver machen kann. Momentan wird diese Diskussion aber missbraucht um zu verhindern, dass wir gegenüber dem Staat bessere Rechte bekommen. Das sind zwei unterschiedliche Dinge. Es wird so getan, als würden wir dann mit dem SBG plötzlich Zugang bekommen zu Räumen, zu denen wir vorher keinen Zugang hatten. 1/

@ANDERSraum ob ich nun aber ins Schwimmbad gehen kann und dort in die Frauen-Dusche gehen kann hat *überhaupt nichts* damit zu tun wie mein rechtlicher Personenstand ist. Das hat eher damit zu tun, wie transfeindlich das Publikum/die Betreiber sind und/oder ob ich eher passing bin oder nicht.
2/

@ANDERSraum die Diskussion führt eher dazu, dass uns bisher offen stehende Räume geschlossen werden. Ich gehe schwimmen und ich gehe dann auch bei den Frauen duschen - weil ich eine Frau bin. Ich war gerade campen und habe die ganze Zeit die entsprechenden sanitären Anlagen benutzt. Bisher ohne Probleme.
3/

@ANDERSraum Wenn nun Betreiber aufgrund der Diskussionen eine explizite "No trans" oder "No pre-op trans" policy machen und das bspw. aushängen muss ich mir das schon genauer überlegen weil sich andere dadurch eher zu Aggression gegenüber mir legitimiert fühlen und ich ggf. gegen die Hausordnung verstoßen hab - wovon ich ohne explizite Regelung erst einmal nicht ausgehen muss. Offensichtlich ist es den meisten cis Frauen auch vollkommen egal... Soo passing bin ich nicht... 4/4

@ANDERSraum Durch das #Selbstbestimmungsgesetz ändert sich faktisch nichts am Zugang zu den genannten Räumen.

@ANDERSraum Der (zitierte) Text impliziert, dass trans Frauen bisher weniger Zugang hatten und sich dies mit einem Selbstbestimmungsgesetz ändern würde. Ich weise nur darauf hin, dass sich eben nix daran ändert.

@morothar Ändern wird sich da so schnell nichts.

Stimmt aber, man kann es so lesen.

🌤️ Guten Start ins Wochenende 🏳️‍🌈

Hannah
@scatty_hannah

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!