@AdamAntium
Das waere schön. Und das Gegenteil waere der leider Fall. Es gibt viele Beispiele aus Ländern mit geschuetzten Arten, ein Verbot draengt alles in die Illegalitaet, treibt den Preis fuer die Ware in die Höhe und mehr und mehr Menschen wagen das schnelle Geld. Die Art wird ausgerottet. Sorgt man fuer kontrollierte Jagd, wird es ein Geschaeft mit starker Lobby, die Bestaende und Biotope bleiben erhalten und wachsen. Rhinos, Eisbären, diverse Antilopenarten, Löwe ...

@AdamAntium
Und es gibt auch Länder mit jeglichem Jagd und Handelsverbot - trotz aller Verbote sinken die Zahlen der zu schützenden Arten und der Lebensraum verschwindet in eben diesen Ländern. Je ärmer die Durschnittbevölkerung, desto schneller.

@AdamAntium
Der Urheber dieses Bildes, oder zumindest der, der unten drunter steht, fordert Verbote. Die National Wildlife Society setzt sich fuer internationale Sanktionen (Verbote) im Handel mit Tieren oder deren Produkten ein. Das Plakat selbst drueckt dies fuer mich unmissverstaendlich konkludent aus.

@aeonen
Nein, das ist es nicht.
Das Plakat ruft ein Ziel aus ohne den Weg dorthin zu nennen.

Was NWS fordert und wie dieses Ziel, NWS Meinung nach, zu errechein ist, das steht auf einem anderen "Plakat".

@AdamAntium
Und fuer die Verbreitung von Krankheiten waere es vielleicht sinnvoll die Erdbevölkerund systematisch zu reduzieren - "ein Kind Politik" und das ohne Ablasshandel. Und am besten erst in den Ländern, die die meisten Ressourcen konsumieren (pro Kopf). Das dann einige Generationen durchhalten. Ansonsten löst sich das auch durch die Pandemie. Oder Krieg

@aeonen
Eine "Ein-Kind-Politik" ist doch schon sehr radikal. Aber grundlegend stimme ich dir zu und oft bin ich mir mir nicht sicher, ob es was bringt Menschen um jeden Preis am Leben zu halten.
@AdamAntium

@GiantFed
Radikal weil effektiv. Dennoch gut vertraeglich - im Gegensatz zu den anderen Optionen.
Und dennoch wird es nicht kommen - ein Mensch ist ein "Markt" den man erschliessen kann und keiner verzichtet auf "Märkte", Umsatz, Ertraege.

@AdamAntium

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!