Follow

Wie wir unser Wasser vergiften

Ob in Spülmaschinentabs oder im Waschmittel – viele Produkte enthalten überflüssige Schadstoffe. Im Wasserkreislauf bilden sie eine wachsende Gefahr für Mensch und Umwelt.

Video 6 min
3sat.de/wissen/nano/wie-wir-un

@AdamAntium
Das unterstreicht meinen aktuellen Aktionismus, das Waschmittel mit Kastanien selber herzustellen. Geht super einfach.
Es ist übrigens gerade Kastanienzeit 😃

@wolf
Ich habe auf Produkte von der Firma Frosch umgestellt.

@AdamAntium
Mein Kastanienwaschmittel kommt in biologisch abbaubarer Verpackung und kann direkt im Hof aufgelesen werden. Habe mir jetzt mal einen Vorrat angelegt, mal sehen, ob der länger hält als die bis jetzt positiv verlaufende Waschtestphase.
pixabay.com/de/photos/kastanie

@AdamAntium
Ich schmeiß einfach die Kastanien in die Küchenmaschine und häcksel sie kleinteilig. Mit Wasser aufschütteln, ca 1Tag warten. Durch Sieb direkt in die WaMa. Bei heißem Wasser lösen sich sie Saponine schneller und es kann direkt genutzt werden. Hält sich zumindest 1 Woche, Wäsche wird sauber, riecht aber neutral (nicht nach "frischer Wäsche"). Die Duftstoffe sind ja aber das ökologisch gefährliche. Weiße Wäsche vergraut wohl auf Dauer (außer man fügt als Bleichmittel Soda hinzu).

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!