Im Streit über die Maskenpflicht erschoss Mario N. in Idar-Oberstein den Kassierer einer Tankstelle. Im Prozess zeigt sich, wie sich der 50-Jährige zuvor radikalisierte und in Amerika einen Gleichgesinnten fand – seinen Schwager.
Seine Radikalisierung begann wohl lange vor der Pandemie. Schon im Februar 2020 schrieb Mario N. in einem Chat mit einem Bekannten: »Ich sehe keine Lösung mehr, in der keine Gewalt vorkommt.«

spiegel.de/panorama/justiz/ida

Follow

Dieser Mord wird in der neulich veröffentlichten PMK-Statistik des BKA übrigens als "nicht zuzuordnen" einsortiert.

"Mehr als 7000 Delikte im Zusammenhang mit der Pandemie konnte die Polizei weder eindeutig rechten noch linken Akteuren anlasten, deshalb sind sie 'nicht zuzuordnen'. Das gilt auch für den Mord in Idar-Oberstein. Dort erschoss im September ein Mann aus dem Milieu der Coronaprotestierer in einer Tankstelle den jungen Kassierer Alex W. […]"

tagesspiegel.de/politik/hoechs

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!