"Der Verfassungsschutz warnt seit geraumer Zeit vor der "GK Gemeinwohlkasse". Sie wird der Reichsbürgerszene zugerechnet und verkauft ihren Kunden Geldanlagen und Versicherungen. Das alles ohne Genehmigung. Nun drohen einem Bäckermeister aus Dresden Zwangsgeld und Pfändung durch die Bankenaufsicht, weil er trotz mehreren Aufforderungen die GK-Filiale in seinen Ladenräumen nicht schloss."

Die "Gemeinwohlkasse" gehört zum "Königreich Deutschland" (KRD) von Peter Fitzek.

mdr.de/nachrichten/sachsen/dre

Follow

Wer sein Geld in die "Gemeinwohlkasse" einzahlt, erhält dafür E-Mark, die man nur im Marktplatz KaDaRi oder dem Königreich Deutschland zugerechneten Unternehmen ausgeben kann, eine Rückzahlung in Euro ist nicht vorgesehen, Einzelfallentscheidungen obliegen dem "König".

Auch rund um hatten dort Konten.

Mehr zu Königreich Deutschland, Gemeinwohlkasse und KaDaRi:

anonleaks.net/category/optinfo

Gemeinwohlkassen gibt es nicht nur in Dresden, sondern auch in Menden, Düsseldorf, Wittenberg/Lutherstadt und Ulm.

Über die GK in der Bäckerei in Dresden berichtete bereits die taz im Juli letzten Jahres, die Staatsanwaltschaften haben es mit Ermittlungen nicht eilig.

taz.de/Vermeintliche-Bank-in-D

@AnonNewsDE
Selbst schuld, wer hier sein Geld verbrennt 🙈🤦😂

Ich verstehe nur nicht, warum der Verfassungsschutz diese Verbrecher nur "beobachtet"!
Das sind Straftatbestände!
Warum wird der Laden nicht gleich dicht gemacht!?

@gube
Weil der Verfassungsschutz keine Anklage erheben kann. Er gibt Erkenntnisse an Staatsanwaltschaften, und hier ist wegen des Hauptsitzes des Fitzek in Wittenberg/Lutherstadt die Staatsanwaltschaft Halle zustandig (Wirtschaftskriminalität). Und Halle ist eine ganz herausragende Staatsanwaltschaft, und das ist nicht positiv gemeint.

@AnonNewsDE
🙈 ..Beängstigend! Bestätigt nur, wie sehr Staat und Exekutive und Judikative bereits durchseucht sind.
Da erwarte ich noch Einiges mehr von Frau Faeser! Der Bund muss! sich da einmischen!

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!