Follow

Erinnert Ihr Euch noch, was für eine Welle das war, weil Microsoft in den 90ern den Internet Explorer in Windows vorinstalliert hat? Hat sogar zu einer Strafzahlung geführt (Entscheidung der EU-Kommission).

Was habe ich jetzt auf jedem Android-Smart-Phone aus dem Elektronikladen?
Vorinstallierte Google-Dienste.

Warum ist das jetzt seit Jahren so ok???

@billie Guten Frage - Otto Normal und Madame Tout-le-Monde gewöhnt sich halt an alles.

@kaffeeringe Jow, danke für den Hinweis, das hatte ich nicht mit bekommen, inzwischen ist mir das hier aber schon gesteckt worden 😆

@Billie es läuft genau deswegen gerade ein Verfahren bei der EU soweit ich weiß. Das dauert halt immer Jahre und bis dahin sind längst Fakten geschaffen wegen allerlei Lock-In.

@Billie Ich begreife diese schwachsinnige Entscheidung der EU Kommission bis heute nicht. In meinem Auto ist ein Navigationsgerät vorinstalliert obwohl es ja noch Garmin, TomTom und andere Hersteller gibt. Müsste das auch verboten werden? Wenn du keine Googledienste willst dann kauf kein Telefon mit Googles Android. Nimm doch ein iPhone! Ach Mist, da sind ja nur Apple Dienste drauf. Da muss auch unbedingt was gegen getan werden.

@RW_aus_DE Apple ist aber kein Marktführer mit >80% Marktanteil in der EU. @Billie

@RW_aus_DE Das moralisch verwerfliche und falsche daran ist, dass der Besitz an etwas (=Handy-Kauf) mit einer mehr oder weniger zwangsweisen Akzeptanz einer Dienstleistung einher geht (Goole-Dienste), die ich dann mit Daten bezahlen soll.

Eigentlich müsste diese Bindung durch einen Kaufvertrag *vor dem Bezahlen der Ware* legitimiert werden.

Es ist leider inzwischen üblich, in der digitalen Welt (Grund-)Rechte einfach zu ignorieren.

@Billie ich verstehe vollkommen was du meinst. Aber weshalb muss immer alles reglementiert werden? Wenn ich ein Produkt nicht mag dann kaufe ich es nicht. Wenn ich Google nicht meine Daten geben will dann kaufe ich kein Androidgerät! Ich mag Google auch nicht, deren Datenreichrum macht mir Angst und deshalb nutze ich im mobilen Bereich halt IOS. Ich mag auch M$ nicht und nutze deshalb Linux. Wir Nutzer/Konsumenten haben es in der Hand.

@RW_aus_DE
Das mit der Kontrolle durch Konsum/Nutzerverhalten hat leider seine Grenzen: ich kann mir nicht wirklich im Elektroladen ein Handy kaufen, das ohne Goole-Konto oder Appleid sinnvoll funktioniert. Daran wird die marktbeherrschende Stellung deutlich.

Ich sehe vor allem das zwangsweise Koppeln einer Ware (Handy) mit einer Dienstleistung (Google- oder Apple-Konto) kritisch und für falsch, weil genau an diesem Punkt die oben genannte marktbeherrschende Stellung ausgenutzt wird.

@RW_aus_DE @Billie Es geht im Kern darum dass Google seine marktbeherrschende Stellung in einem Bereich (Android) dazu nutzt sich in einem anderen Bereich (Google Dienste) einen unfairen Vorteil zu verschaffen. Dein Autobeispiel würde vielleicht passen, wenn es einen marktbeherrschenden Autohersteller gäbe, und der seine marktbeherrschende Stellung dazu nutzen würde, sich in einem anderen Markt einen somit unfairen Vorteil zu verschaffen.

@Billie
Die EU hat doch Google zur Kasse gebeten...

@Billie Wobei Google argumentiert das man ja auch Android ohne Google Dienste nutzen kann. Dann darf man aber den PlayStore nicht verwenden. Was für die Hersteller wie Samsung und Co relativ uninteressant ist.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!