Die Russen beschießen ein Einkaufszentrum am helllichten Tag mit Raketen, während sich über tausend Menschen darin aufhalten. Wie kann man diese Bilder sehen und meinen, wir täten bereits genug, um dem russischen Völkermord in der Ukraine ein Ende zu setzen?

Hat heute eigentlich schon jemand Wolfgang Kubicki gesehen oder steht der noch der Freiheit wegen unter einer Dusche?

"Ich schreib Dir noch die Nummer meines Schneiders auf, Markus. Ich sag ihm auch, dass es sehr dringend ist, dann kannst Du Dich Tag und Nacht bei ihm melden!"

Die USA auf dem Weg zum Gottesstaat, der russische Faschoimperialismus führt einen Vernichtungskrieg in Europa, Frankreich normalisiert den Faschismus, China ebenfalls auf Expansionskurs. Plus Klimakatastrophe als Sahnehäubchen.

In was für einer Scheißzeit leben wir eigentlich?

Zeit der Knappheit heißt eben auch, dass wir alle noch viel mehr Überstunden leisten müssen, damit Christian Lindner sich dafür feiern lassen kann, dass deutsche Konzerne noch viel höhere Dividenden an ihre Aktionäre auszahlen können.

Mit der Besetzung des Supreme Court hat Trump dafür gesorgt, dass in den USA nun wieder vermehrt mit Kleiderbügeln abgetrieben werden wird, was evangelikale Christen als "Lebensschutz" feiern, während man in jedem verdammten Supermarkt Kriegswaffen kaufen kann. Failed state USA.

Ein Nazi-Paragraph ist endlich Geschichte. Wer findet das nicht so gut? Union und AfD.

Mir wäre in der aktuellen Weltlage deutlich wohler, wenn der umsichtige, geradlinige und kommunikativ brilliante Kanzler wäre anstelle dieses Aktenkoffer tragenden Finanzbeamten, aber naja.

Unbekannte sollen gestern abend einem Obdachlosen in der Düsseldorfer Altstadt so viel Wodka eingeflößt haben, dass er immer noch in Lebensgefahr schwebt.

WAS STIMMT MIT DIESEN MENSCHEN NICHT? KÖNNTE AUSRASTEN

t.co/rLHDpgWjVM

Der einst in Europa so gefeierte Macron hat sich auf den Weg gemacht zum nützlichen Idioten und Steigbügelhalter für die französischen Faschisten zu werden. Auf Liberale kann die Demokratie sich im Zweifel einfach nicht verlassen.

t.co/vYzrOlyklO

Lindner rechnet mit vor uns liegenden drei bis fünf "Jahren der Knappheit". Für von Armut betroffene Menschen hierzulande ist Knappheit allerdings nicht erst seit heute trauriger Alltag. Wann wenn nicht jetzt wäre die Zeit für ein kleines bisschen mehr Gerechtigkeit?

Nach zwei verlorenen Landtagswahlen und angesichts der Umfragewerte ist Lindner in seinem verzweifelten Bemühen um mehr Sichtbarkeit der Vulgärliberalen im politischen Berlin nur noch wenige Tage davon entfernt, die technologieoffene Weiterentwicklung der Postkutsche zu fordern.

Hab geträumt, FDP und AfD würden in diesem Jahrhundert bei Wahlsondersendungen nur noch unter "Sonstige" aufgeführt und ich wollte gar mehr aufwachen, so schön war das.

Von den vier Bundesminister:innen der FDP finde ich persönlich ja Bettina Stark-Watzinger mit Abstand am besten. Anders als von Lindner, Wissing und Buschmann hört man von ihr einfach nichts und das schont sehr meine Nerven.

Das sind zwei Meldungen von heute und es drängt sich die Frage auf, was eigentlich noch alles passieren muss, damit in diesem Land alle kapieren, dass Klimaschutz kein nice to have ist.

Vielleicht ist es einfach an der Zeit, unser "Nie wieder!" in "Zu wenig, zu spät!" zu ändern.

hat recht. Für Deutschland, jedenfalls für eines, das aus seiner Geschichte gelernt hat, verbietet es sich, in seinen Beziehungen zur demokratischen Ukraine einerseits und zum faschistischen Russland andererseits nach einer Balance zu suchen. Wir müssen uns entscheiden.

Show older
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!