Follow

Corona Contact Tracing Germany jetzt auf F-Droid 🚀

Unabhängig von Google; microg-App nicht erforderlich. Ausschließlich freie Software, reproduzierbar kompiliert.

f-droid.org/packages/de.corona

@CCTG An sich eine tolle Sache. Der Link zeigt aber leider ins Leere. Wäre dieser Link hier korrekt: f-droid.org/en/packages/com.co

@rb @pvoigt @GerryT F-Droid deployed die Webseite zeitverzögert. Wer aber die F-Droid-Client installiert hat und das Repo aktualisiert, kann mit dem Link im ursprünglichen Post die App in der Client jetzt schon öffnen.

@CCTG @rb @GerryT Jupp, danke, direkt in der F-Droid-App wird sie mir jetzt auch angeboten.

@GerryT
Das dürfte er sein:
Corona Contact Tracing Germany (Corona-Kontaktverfolgung in Deutschland) - f-droid.org/packages/de.corona

@tommy
Wie @CCTG angemerkt hat, braucht die Webseite wohl noch etwas. Aber über die FDroid App geht's, wenn du vorher die Packetquellem aktualisierst.

@tommy
Hast du vorher einmal in F-droid die Paketquellen aktualisiert? Dann taucht die APP auch unter "Neueste" auf.
@BLUW @GerryT

@Felicitas @BLUW @GerryT
Der Link im Browser funzt ned. Im App-Client habe ich sie dann aber jetzt gefunden und installiert :)

@CCTG Wenn die Freie-Software-App anschlaegt, ist die Testung beim Arzt dann auch kostenlos wie bei der "offiziellen" App, oder gilt das nur, wenn man proprietaere APIs auf sein Endgeraet installiert?

@dreiwert Das kann man im Allgemeinen nicht sagen, da es Sache des Bundeslandes ist. In Bayern zum Beispiel kann man sich jederzeit ohne bestimmten Grund kostenlos testen lassen.

Ansonsten liegen keine Erfahrungswerte vor. Ich vermute aber nicht, dass es damit ein Problem geben würde.

@CCTG Schade ist, dass ein Teil der Vorzuege freier Software durch die proprietaere Upstream-Plattform blockiert sind: Features, die nur mit der freien ENF-Implementierung funktionieren wuerden, nicht aber mit der proprietaeren API, koennen im Upstream-Projekt nicht akzeptiert werden. Im freien Projekt sind aber keine Abweichungen vom Upstream-Projekt erwuenscht.

@dreiwert Nein, wir haben keine Kapazitäten neue features zu entwickeln, die zu maintainen und zu supporten. Maintenance und Support der bestehenden App frisst schon mehr als genug Zeit.

Das Ziel der App war auch von Anfang an: CWA aber ohne proprietäre Komponenten. Alles andere liegt außerhalb unserer Möglichkeiten.

Aber hey, alles ist open source. Andere können darauf aufbauen.

@CCTG Sollte jetzt auch keine Kritik an Eurem lobenswerten Engagement sein. Aber der Sachverhalt zeigt, wie im Zusammenspiel von Entscheidungen der Akteure #google, #apple, #telekom und #sap ein grundlegender Vorteil von #foss ausgehebelt wurde.

Sicher koennen andere darauf aufbauen. Das bedeutet aber auch, dass noch ein Team sich die Muehe machen muss, das Ganze fuer die Inklusion auf #fdroid aufzubereiten.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!