Übrigens, wer sagt, der ALG2ler kann ja für 450 Euro arbeiten gehen:

Von den 450 Euro werden dir 100 Euro voll belassen, von den restlichen 350 Euro darfst du dann 280 Euro behalten und deine Monatskarte für den Bus/Bahn darfst du dann auch noch selbst bezahlen.

Du arbeitest im Minijob dann also für 380Euro im Monat.

In die Rente hast du dann aber immer noch nix eingezahlt. Das macht das Amt aber auch nicht, weswegen Langzeitarbeitslose im Alter meist Grundsicherung haben.

Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass Aussenstehende dies eventuell nicht verstehen:

Also: Du erhälst 450 Euro in einem Minijob.

450 Euro - Freibetrag 1 (100 Euro) - Freibetrag 2 (20%, d.h. 70 Euro) macht anrechenbares Einkommen von 280 Euro.

Dies wird dir von ALG2 abgezogen, dh. 446 Euro - 280 Euro = 166 Euro ALG2

166 Euro ALG2 + 450 Euro Minijob = 616 Euro Einkommen

Wenn du jetzt gemein bist, rechnest du (616-446 = 170 Euro), dann fällt dir auf, dass du da nicht im Vorteil bist.

@Cedara wie ist das mit Mindestlohn? Für 3.80 soll keiner arbeiten müssen.

Und wir sollten endlich das bedingungslose Grundeinkommen einführen, dafür die Arbeit Steuerfrei (Einkommenssteuer) und die LuxusSteuer (Mehrwertsteuer) ca. verdoppeln. Am Besten gleich EU weit!
Follow

@teefax Kannste versuchen, Minijob mit 15Euro/Std, wirst du allerdings kaum kriegen. :)

@teefax Von mir aus dürfte ein festgelegter Mindestlohn nie unterschritten werden.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!