Danijel boosted

Persönlich habe ich mit Windows 10 längst abgeschlossen bzw. wiederhole mich gerne: Wer Wert auf Privatsphäre legt, der kann ein solches System nicht nutzen.

Im Kuketz-Forum hat dennoch mal jemand von der aktuelle Version einen Netzwerk-Mitschnitt angefertigt. Es bleibt dabei: Datenschutzkatastrophe.

forum.kuketz-blog.de/viewtopic

"Gesundheitsdaten fallen nach EU-DSGVO Art. 9 unter die Kategorie der besonders schützenswerten Daten. Gesundheitsdaten begleiten einen das ganze Leben! Selbst diejenigen, die meinen »sie hätten nichts zu verbergen« wollen wohl kaum, dass ihre Inkontinenz, Krebsleiden, Erektionsprobleme etc. öffentlich wird."

kuketz-blog.de/datenskandel-mi

Man hat mehr zu verbergen, wie sich die meisten Menschen vorstellen können... Das muss endlich mal in die Köpfe der Bürger, sonst wird sich da nichts ändern.

Danijel boosted
Hochsensible medizinische Daten, unter anderem von Patienten aus Deutschland und den USA, sind nach Recherchen des BR und der US-Plattform ProPublica auf ungesicherten Servern gelandet. Jeder hätte darauf zugreifen können. www.tagesschau.de/investigativ…
Danijel boosted

Interview mit Edward @Snowden@twitter.com:

"US-Regierung hält mich in Russland fest"

'Unterstützt werden [Regierungen] laut Snowden von Internetriesen wie Facebook, Google und Amazon, die ihr Geld damit verdienten, "dass sie unser Leben als Produkt verkaufen."'
zdf.de/nachrichten/heute/edwar

"Der Stichtag zur Einführung von PSD2, der 14.September, bedeutet für die meisten das Ende der iTAN-Listen und vielleicht noch die Einführung eines zweiten Faktors zur Anmeldung beim Online-Banking. Doch das ist nur die Kulisse für die viel umfassenderen Änderungen, die Open Banking mit sich bringen wird..."

Ein kurzer Kommentar von Jürgen Schmidt auf Heise. Falls jemand noch nicht weiß, was das PSD2 eigentlich bedeutet...

heise.de/newsticker/meldung/Ko

Danijel boosted

Und jetzt mal überlegen, wo das ganze Werbegeld aus den disruptiven und datenschutzwidrigen Methoden hingeht? Spätestens hier wird klar: Das Problem mit den großen Tech-Firmen ist nicht nur eines mit Datenschutz, sondern viel grundsätzlicher ein Problem von Macht und Monopol, was offenbar direkt zu verantwortungslosen Geschäftsmethoden führt. In so einer Umgebung die Pressefreiheit pflegen zu wollen, ist grotesk.

Danijel boosted

Und die Gefahren für Demokratie und Pressefreiheit sind mit einer ständigen Überwachung des Leseverhaltens viel größer, das hat Cambridge Analytica gezeigt. Am absurdesten ist aber das Argument, dass Fakenews steigen, wenn Werbetracking eine Einwilligung braucht. Als würden die Fakenews-Leser gezielt nach einwilligungsfreien Portalen suchen. Die Wahrheit ist doch: sie kommen über Social-Media dorthin.

Danijel boosted

FB und Google kriegen es einfach nicht hin, rechtskonform zu tracken, z.B. mit Betroffenenrechten, Transparenz und einer eindeutigen und überschaubaren Menge an Drittempfängern. Wenn alle Websites rechtskonforme Werbung hätten, wären die Einnahmen auch nicht unbedingt geringer. Tatsächlich denken manche Vermarkter über eine Rückkehr zur nichtprogramatischen Werbung nach, die hat vorher ja auch funktioniert.

Danijel boosted

Thread: Mit möglichen ersten Bußgeldern gegen Unternehmen und Verlage wegen Werbetrackern kommen Befürchtungen, dass nun die Pressefreiheit in Gefahr ist.
twitter.com/sayho/status/11713

Was an dieser Argumentation falsch ist: Die Gefahr ist mit Google und Facebook viel größer.

Zunächst liegt das Problem gar nicht daran, dass Werbung ohne Einwilligung nicht möglich ist.

Danijel boosted

"419 Millionen Telefonnummern von Facebook-Usern frei im Netz"

Da bekommt die Aufforderung: "Sichern Sie Ihren Account indem Sie eine Telefonnummer hinterlegen" doch einen ganz neuen Anstrich.

Gibt es eigentlich irgendwelche Daten, die Facebook noch nicht verschlampert, verkauft oder sonstwie zu Geld gemacht hat?

Danijel boosted

Aus der Zwischenzeit:

Was immer mehr Deutsche machen:
• den Kleinen Waffenschein

Was immer mehr Deutsche machen sollten:
• Internet-Führerschein
• Hundeführerschein
• Grundkurs "Gutes Benehmen"
• Nachhilfekurs: Deutsche Geschichte

Hier nur lose ein paar Beispiele, die verdeutlichen, wie wichtig das ist:

Studie: Webseiten über Depression tracken Nutzer.

"Die Studie zeigt, dass Anbieter von Gesundheitsinformationen im Netz die Daten Ihrer Besucher*innen nicht ausreichend schützen. Hier sind Sie daher als Nutzer*in gefragt: Suchen Sie einen guten Browser aus und konfigurieren Sie ihn sorgfältig. Damit können Sie den Großteil des Trackings blockieren."

mobilsicher.de/aktuelles/studi

Heute lege ich euch des Firefox Addon uMatrix (~ Webseiten-Firewall) ans Herz. uMatrix ist ein sehr mächtiges Addons. Wer damit längere Zeit arbeitet, wird feststellen, in was für einem Bullshit-Web wir uns heute bewegen.

Mike erläutert sehr gut in einem Begleitartikel seines FireFox Kompendiums, warum ein JavaScript-Blocker notwendig ist:
kuketz-blog.de/firefox-kompend

Wie uMatrix eingerichtet wird findet ihr im Teil 9:
kuketz-blog.de/firefox-umatrix

Tut es, beschäftigt euch damit, fragt!

sueddeutsche.de/digital/depres

Dagegen hilft heutzutage leider (!) nur noch digitale Selbstverteidigung! Es wird gemacht, was technisch möglich ist. Ob moralisch OK und/oder gesetzeskonform, spielt bei den großen Datenkraken keine Rolle! Strafen? Kaum und die durch ggf. rechtswidrig erlangten Daten bis zu einem Verbot sind ja auch schon lange verarbeitet und analysiert...

Du musst dich damit beschäftigen, wenn es dich auch nur im geringsten interessiert und du so was nicht willst, leider...

Lesen!

Danijel boosted

"Facebook scans system libraries from their Android app user’s phone in the background and uploads them to their server

This is called "Global Library Collector" at Facebook, known as "GLC" in app’s code

It periodically uploads metadata of system libraries to the server"

Facebook nutzt wirklich JEDE Möglichkeit, den Nutzer zu tracken bzw. zu identifizieren. Oder anders: Was technisch möglich, wird auch gemacht.

mobile.twitter.com/wongmjane/s

Immer wieder landen bei mir Mails von gmail Adressen im Postfach.

Mein Mailserver sendet eine automatisierte Antwort an die Sender, dass ich darauf NICHT antworte. Ich schicke keine Mails an gmail Adressen.

Warum?

Ganz einfach: ich möchte nicht, dass irgendjemand den Inhalt meiner Post liest, der nicht an der Kommunikation teilnimmt. Und schon gar nicht jemand den Inhalt analysiert und daraus ein Profil von mir erstellt OBWOHL ICH KEINERLEI KONTAKT MIT DEM UNTERNEHMEN GOOGLE HABE!

Zum Thema Rotes Kreuz und Facbook Pixel möchte ich nochmals klar machen, dass das KEINE Ausnahme ist, kein Versehen, keine bedauerliche "Panne" oder ähnliches.

Matthias Eberl hat dazu erst kürzlich eine kleine Untersuchung durchgeführt und kommt zum Ergebnis:

"Facebook trackt Nutzer auf drei Viertel aller deutschen Nachrichtenseiten"

rufposten.de/blog/2019/06/03/f

Das kann doch kein normaler Mensch haben wollen... wem es wichtig ist, ist gezwungen digitale Selbstverteidigung zu betreiben...

Danijel boosted

Ärzte holen gerne Einwilligungserklärungen von Patienten ein und verweisen dabei auf die DSGVO.

Richtig ist: Zum Zweck der ärztlichen Behandlung von Patienten muss KEINE Einwilligungserklärung eingeholt werden. Die ärztliche Behandlung wird aufgrund eines Behandlungsvertrages durchgeführt.

Und weiter: "Die ärztliche Behandlung darf daher auf keinen Fall unter Berufung auf die Nichterteilung einer datenschutzrechtlichen Einwilligung verweigert werden."

baden-wuerttemberg.datenschutz

Danijel boosted

"CamScanner – Phone PDF Creator" wurde von Google aus dem Play Store entfernt. Grund: Beinhaltet eine Download-Funktion, mit der sich
Schadcode-Module nachladen lassen. Was allerdings von den Medien nicht wirklich aufgegriffen wurde: Der Schadcode ist nicht direkt in CamScanner integriert, sondern in einer Dritt-Bibliothek mit dem Namen AdHub. Es dürften also weit mehr Apps als CamScanner betroffen sein.

Was zeigt das: Solche Werbe- und Trackingmodule bergen ein großes (Sicherheits-)Risiko.

Danijel boosted

Diese Stellungnahme des BSD BRK zeigt: Einen Fehler zugeben können nur die wenigsten. Der BSD BRK kann es offenbar nicht.

blutspendedienst.com/blog/stel

Show more
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!