Pinned toot

Noch NIE hat etwas, das ich tat, obwohl ich es nicht tun wollte, etwas Positives bewirkt oder zu etwas Gutem geführt.

Wenn in den Nachrichten wirklich gezeigt werden würde, "wie die Zahlen aussehen" (also TÄGLICH 300 bis 400 Tote in Reih und Glied aufgebahrt irgendwo in einer Eissporthalle oder einem Fußballstadion): Würde das die Rezeption der Nachrichten und folgend das Handeln der Menschen ändern?

Ich war heute in Edderitz, auf den "Berg" mit dem seltsamen Namen "NurFürGeübteHügel". Der ist direkt neben dem Edderitzer See, einem mit Wasser gefüllten Tagebaurestloch. Zwischen Halle (Saale) und Köthen.

Ja, ich bin noch immer enttäuscht. Kein Gipfelkreuz, völlig unordentlicher Wald, keine Aussicht. Kein Foto.

Der Emil boosted

Moin.
Damit Darwin recht behält, muss 1 manchmal evtl. ein bischen nachhelfen:
"""
Schweizer Experte: „Corona-Skeptiker verwirken ihr Recht auf einen Intensivplatz“
"""
(ein bischen runterscrollen...)

welt.de/vermischtes/live218692

Darf ich da als Vertreter des aktiven Humanismus trotzdem ein bischen böse grinsen?

Ich höre in den Nachrichten immer wieder "Bazooka", "Bazooka", "Bazooka", wenn es darum geht, Hilfsgelder zu verteilen bzw. ihre Verteilung anzukündigen.

Bitte dringend mal nach "Bazooka" suchmaschinen! (Abwehrwaffe, u.a.)

Fahrzeuge mit . Tse!

Hat das Transportgewerbe nichts aus den Luftschiffunglücken vor 100 Jahren gelernt?

Der Emil boosted

Die Umweltbedingungen in den meisten deutschen Schulen scheinen so schlecht zu sein, daß kein Virus dort überlebensfähig ist. Schulen sind habitabel wie Vakuum.

Jetzt gilt für mich: "Ich bin der schönste Mann in unsrer Mietskaserne!"

Komm, es ist Zeit.

Für einen Tag war das genug der Mühen und Schmerzen. Komm jetzt, es ist Zeit für ein erschöpftes, entspanntes Lächeln, Gedanken an die Lieben. Es ist Zeit fürs Bett und für unsere Sorgen um die ohne Schlafstatt.

Komm, es ist Zeit jetzt.

Der Emil boosted

Wenn ich eine Gewohnheit nicht in einem günstigen Moment aufnehmen kann, werde ich sie wohl nie in meinem Leben zu einer meiner Gewohnheiten machen.

Der Emil boosted

Muss ich ein Nerd sein, um mich gegen die Datenkraken zu schützen?
Muss ich meine ganz Freizeit in das Thema stecken: "Gibt es ein Leben ohne Google?"
Jeder hat das Recht, sich NICHT für IT zu interessieren.
Selbst IT-ler haben das Recht, sich in ihrer Freizeit mit anderen Dingen zu beschäftigen als dem Kampf gegen die Datenkraken.
Ist es nicht Aufgabe des Staates, des Gesetzgebers, uns alle - IT-affin oder nicht - gegen die Übergriffe der Datenkraken zu schützen?

Ich kann mir die Welt ohne mich nicht vorstellen und auch nicht das Leben ohne Tod. Wirklich nicht.

Es ist, SIE sind mir ein Rätsel: Abläufe, die einen Tag und noch mehr umfassen, in der Erinnerung aber nur ein paar Sekunden dauern.

"Nichts ist ohne mich, nichts mit mir, nichts gegen mich."

Was, wenn das wirklich stimmt?

Gegen die Dunkelheit des Jahres 2020 haben wir 33 Tage, in denen wir Kerzen und anderes Licht scheinen lassen können, als Ausdruck für all das, was wir uns wünschen.

Ich glaube, ich werde zur Weihnachtszeit ein anzünden.

Ich befürchte (obwohl: ich beobachte schon einige Zeit), daß die Menschen in meinem realen Umfeld sich hauptsächlich über ziemlich platte Banalitäten austauschen. Tiefgründige Gespräche sind selten geworden ...

Manche Menschen möchte ich wirklich nicht näher kennenlernen.

Damit würde ich der Möglichkeit beraubt, sie in meiner Vorstellung durch und durch menschlich zu erhalten.

Übrigens: Meine Vorstellung von Dir ist genau so (geblieben).

Eine Heirat/Hochzeit sollte nicht staatliche oder religiöse Sanktionierung sein, sondern öffentliches Bekenntnis zweier (meinetwegen auch mehrerer) Menschen zu ihrem Wunsch nach Gemeinsamkeit.

War der Gesundheitsminister-Darsteller Spahn eigentlich der erste, der es "JAHRHUNDERTPANDEMIE" nannte?

Show older
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!