Follow

Der Zustand der SPD:

Kevin Kühnert erhält von der "WirtschaftsWoche" mehr Zustimmung als von seiner eigenen Parteispitze.

@Erdrandbewohner ich frage mich ernsthaft, warum noch niemensch tollkühn getitelt hat *weint bisschen*

@Erdrandbewohner Gibt ein Kühni-Rettungsschirm, also ich meine, bevor sie ihn auffressen? Oo

@Erdrandbewohner Nach der EU-Wahl hören wir davon keine Silbe mehr.

Ich mein: die haben sich bei der letzten BTW tatsächlich mit der Mietpreisbremse gebrüstet.

MIT DER MIETPREISBREMSE!

Sitzen in den Kommunen in den Vorständen der verbliebenen Wohnungsbaugenossenschaften und teilen einander den letzten erschwinglichen Wohnraum zu, und haben nicht mal ne Vorstellung davon, wie die Realität aussieht.

Oder ein Müntefering, der inzwischen breitgrinsend das Seniorensprachrohr miemt.

@Erdrandbewohner Und würde die CDU mit ihrem Führungswechsel nicht derart in den Seilen hängen, würden wir über die SPD garnix hören.
Was denn auch?
"Wir sind dabei!" ?

@imageschaden Vom Kühnert werden wir wohl öfter was hören, auch ohne Wahlen. Aber ich denke, sobald er irgend ein Parteiamt übernehmen sollte, wird sich das ändern.

@Erdrandbewohner Klar, der ist dafür gut, überhaupt noch irgendwas anderes als 'Bätschi!' rauszuhauen.
Und als Alternative zu AKK werden sie uns dann Scholz präsentieren.
Weil der ja auch so gut mit Mutti klarkam, und auf ihren Wunsch die G20-Spiele in HH inszeniert hat.

@Erdrandbewohner die WiWo ist eh ziemlich gut. Die sind recht sozialliberal...

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!