Follow

Gestern Alkohol getrunken. Ein paar Gläser Wein. Weil Essen mit Gastgebern. Meinen letzten Alkohol trank ich vor über einem Jahr, da wars ein kleines Glas Whiskey. Ich verfluche mich und frage mich, warum ich mich nicht konsequent gegen den sozialen Druck behauptet habe. Scheiß toxisches Zeug! Seine einzige Daseinsberechtigung hat Alkohol als Desinfektions- und Reinigungsmittel.

@Erdrandbewohner
Hallo mein Lieber. Ich verstehe deinen Ärger mit dem sozialen Druck. Was für ein Wein war es denn? Rotwein?

@Erdrandbewohner
Dieser soziale Druck ist viel mehr asozialer Druck. Wenn du nicht mit den Rauchern rausgehen und deren Schwaden einatmen möchtest, entgehen dir am Arbeitsplatz eventuell interessante Informationen. Wenn du abends nicht mittrinkst, bist du die Spaßbremse. Wenn du jedesmal erklären musst, wieso du kein Fleisch isst, killt das die Stimmung, weil die Fakten über Fleisch das automatisch tun.
Da kann man nur versuchen drüberzustehen.

@Erdrandbewohner Bin selbst „sehr-sehr-wenig-Alkoholtrinker“ und kenne den sehr gut („Och komm! Sei kein Spielverderber!“).
Aber manchmal habe ich(!) Lust auf ein kaltes Bier oder jemand hat nen guten(!) oder da. Dann „leiste“ ich mir das.
Meine : wenn du nur getrunken hast, weil jemand anderes das wollte, verstehen ich, dass du dich jetzt ärgerst. Wenn du den Wein (und den Abend) genossen(!) hast, gibt es keinen Grund für ein schlechtes Gewissen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!