Follow

Der Metzger im Ort verpackt Wurst und Fleisch schon jetzt in mitgebrachte Behältnisse und bietet ab nächstem Jahr Pfand-Glasbehälter an, um auch dann Verpackungsmüll zu vermeiden, wenn man selber keine Behältnisse mitbringt. *DaumenNachObenIcon*

Nachtrag zum Metzger: Bei dieser Metzgerei handelt es sich um einen alteingessenen Betrieb. Der Besitzer ist in der CDU und für seine Partei politisch im Ort und in der Stadt aktiv. Ich finde es erstaunlich, dass er nicht nur passiv ("Jo, wenn die Kunden es unbedingt wollen, dann bekommen sie ihre Waren halt in ihre mitgebrachten Behälter") sondern auch aktiv versucht, Müll zu vermeiden. Also durch Anbieten von Pfand-Behältnissen,

@Erdrandbewohner Wenn man sich mal überlegt, dass wir den verdammten Verpackungsmüll 3x zahlen (Kauf, Entsorgung, Strom der daraus gewonnen wird) ist diese Lösung einfach perfekt und sollte überall so gemacht werden! 👍

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!