Follow

Habe ich schon mal gesagt, dass ich den Begriff "Solidarität" für arg strapaziert halte? Egal in welchen Kontexten. Die Forderung nach Solidarität ist wie die Forderung nach Liebe. Man kann sie nicht fordern. Man erhält sie einfach so oder halt nicht.

Oder anders ausgedrückt: Es gibt eine institutionalisiere Solidarität. Unser Sozialsystem basiert darauf (Generationenvertrag, etc) und ist gesetzlich geregelt. Und das ist völlig in Ordnung so.

Alles andere ist moralisch oder ethisch definiert. Dem kann ich folgen - oder auch nicht.

@Erdrandbewohner Danke für den Toot, wo kann ich unterschreiben?

Wenn jemand von Solidarität spricht, habe ich immer das Bild von Fußballern vor Augen, die ein DFB-Transparent mit irgendwas komplett beliebigem, wie „Respekt“, herum tragen.
Kostet nix, man hat was getan und es tut niemandem weh, während auf den Rängen der Nazi-Hool fröhlich weiter grölt und die BILD fragt, ob Özil deutsch genug ist.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!