Follow

"Was die Genetik angeht, gibt es keine Grundlage für Rassen. Die Menschen Ostafrikas sind näher mit Europäern verwandt als mit den Westafrikanern – genetisch gesehen sind Europäer Ostafrikaner. Wenn man die Welt aufteilt in Afrikaner, Europäer und Asiaten, macht das überhaupt keinen Sinn. In Wirklichkeit ist die genetische Diversität innerhalb Afrikas viel größer als im Rest der Welt."

spektrum.de/news/rasse-im-grun

@Erdrandbewohner sehr erstaunlicher Fun(?)-Fact: wenn ich das richtig verstanden habe, stammen alle(!) nicht-afrikanischen Menschen von ca. 6000 Individuen ab, die Afrika verlassen haben. Da ist überhaupt kein Platz für „rassische Unterschiede“ oder gar sowas, wie „Arier“ und „Untermenschen“.

Erstaunlich aber auch, wie unterschiedlich uns die Evolution gemacht hat - einfach, um uns optimal an die unterschiedlichen Bedingungen anzupassen.

@Photor Ich habe da mal eine wirklich tolle und super gemachte Doku drüber gesehen. Es ist ein bisschen komplizierter. Es gab über Jahrtausende hinweg diverse Auswanderbewegungen aus Afrika. Bei der letzten Welle traten die Homo sapiens ihre Wanderung an - und trafen auf die Nachfahren der vorherigen Auswanderer. Und machten Kinder untereinander. Wir, die modernen Menschen, tragen das Erbgut der Menschen verschiedenster Auswanderungswellen in uns.

@Erdrandbewohner das auch. Es sind ein paar % Neandertaler-Gene in uns allen. Auch spannend.

Aber so wie ich es verstanden habe, bestand gerade diese letzte Auswandererwelle (also „Homo Sapiens“) aus sehr wenigen Individuen (hab eine Zahl von 6000 im Kopf). Quelle habe ich leider auch nicht, war aber eine Doku im TV (ZDFinfo, Phönix, Arte … also nicht Galileo-Niveau).

Aber klar. Das ist alles „Wissen im Fluss“; wenn die Doku 5 Jahre alt war …

@Photor Ja. Aber sehr spannend ist es. Und es macht den Kopf frei von alten Vorstellungen. Jedenfalls bei denen, die dafür bereit sind.

@Erdrandbewohner Fakt ist: es gibt keine „Rassen“ unter Homo Sapiens. Selbst die Chinesen, die sich gerne als vom Homo Erectus(?) abstammend sehen würden, mussten das wohl auch einsehen. Und für die Aborigines in Australien ließ sich auch zeigen, dass sie aus Afrika stammen.

Alles genetisch analysiert.

@Erdrandbewohner
Das amerikanische “Race” hat herzlich wenig zu tun mit dem Rassekonstrukt der Rassisten. Eben. Alle anderen Menschenarten haben das Pech, ausgestorben zu sein.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!