Follow

"Grüne planen 1.000 Euro Zuschuss für Lastenräder" (ZOn) Auch für die ausschließlich private Nutzung.

Die Kommentare der Bedenkenträger sind mal wieder herzig. Sie befürchten, dass Lastenräder die angespannte Parkplatzsituation noch verschärfen und dass, gottbewahre, Lastenräder sogar auf den Straßen fahren! ^_^

Scheint ein echtes Aufregerthema zu sein. Jedenfalls wird es heiß (bzw. kreischend) diskutiert. Vor allem von jenen, die eine links-grüne Ökodiktatur befürchten und das private Auto als ein Garant für die Freiheit (tm) sehen.

@Erdrandbewohner in einem Metallkäfig über aufwendig präparierte und abgesteckte Wege zu schleudern ist schon eine etwas seltsame Definition von Freiheit.

@Erdrandbewohner darüber haben ich auch schon nachgedacht, was macht man als normaler Mieter mit so einen Lastenrad nachts, wenn man keine Garage hat. Die Teile sind richtig teuer und aktuelle darf man sie ja noch nicht auf die Straße stellen wie Autos. Aber selbst wenn man das dürfte, die kann man ja dann relativ leicht klauen und dann sind mehrere Tausend Euro weg.

@favstarmafia Warum soll man sie nicht an den Straßenrand stellen dürfen wie Autos? Ich stelle mein Fahrrad hin und wieder auch dort ab, wo normalerweise Autos parken, vor allem, wenn es keine Alternative gibt.

Und ein teures Lastenrad würde ich natürlich versichern. Macht man mit seinem Auto ja auch.

@Erdrandbewohner
@favstarmafia
Lastenräder brauchen weniger Platz und man kommt überall hin. Fehlt noch, dass sie wirklich flexibel eingesetzt werden könnten und dürften (Personenmitnahme, Atommüll...).

D., der in China mit einem landwirtschaftlichen E-Trike 4 Leute transportiert hat und im Nahbereich überall hin kam.

@domasla

und natürlich Kohle für den privaten Ofen!

Aber was ist jetzt mit parken auf der Straße, darf man es, ja oder nein?

@Erdrandbewohner

@favstarmafia
Kohle oder Kohl. Oder alles andere.
@Erdrandbewohner
Die Parkplatznutzung wäre jedenfalls platzsparender.

D., der sich nicht vorstellen kann, das sich in D 2 Fahrzeuge einen Platz teilen können, wie man es z. B. in Rom sehen konnte, wo zwei Smart (erste Generation) quer reingepasst hatten. (Inzwischen zu groß.) Schon die Frage, wer davon für Parkzeitüberschreitung zu zahlen hätte. Und dann noch nicht mal K(!)fz!

@domasla

na ja, die meisten die sich so ein Lastenrad leisten können, werden es sich vermutlich zusätzlich zu einem Auto kaufen, genauso wie bei den aktuellen kleinen eAutos, die meisten sind auch Zweitwagen.

@Erdrandbewohner

@Erdrandbewohner weil man für Autos Steuern bezahlt und die Autolobby das in den 60er Jahren klar gemacht hat. Ich würde es auch da hin stellen, aber ich bin mit ziemlich sicher das es nicht erlaubt ist. Das müssten dann vermutlich die Gemeinden extra genemigen, denn der Bund macht es bestimmt nicht freiwillig.

@favstarmafia @Erdrandbewohner Danke! „Fahrräder dürfen auch längs am rechten Fahrbahnrand parken, nach der StVO dürfen sie bei Dunkelheit dort aber nicht unbeleuchtet stehen.“

@Erdrandbewohner

okay, das ist interessant, man darf sie also durchaus am Straßenrand abstellen, muss aber der Licht anlassen, so würde ich es verstehen. Das mit dem Licht finde ich seltsam, muss man bei Autos ja auch nicht machen.

@padeluun

@favstarmafia Doch, wenn du das Auto außerhalb geschlossener Ortschaften am Straßenrand abstellst, musst du eigentlich eine Parkleuchte brennen lassen. Und genau das gilt dann auch für (Lasten-)Räder @padeluun

@Erdrandbewohner @favstarmafia @padeluun Da es Fahrzeuge im Sinn der StVO sind dürfen die tatsächlich auch auf "Auto"-Parkplätze.
Weiß kaum jemand und auch mit der Polizei gibt das gerne mal Spaß.
Derzeit gibts einen Fall (den ich leider nicht mehr finde), bei dem ein Lastenrad in der Größe einer Europalette eben nur Platz auf einem Parkplatz findet und die Stadt den Besitzer verklagt.

@alsternerd Du meine Güte... Was für eine Posse. Von dem anderen Fall in D habe ich gelesen. Genau so bescheuert. Letztlich wird das Ordnungsamt klein beigeben müssen, weil sie schlicht keine rechtliche Grundlage haben.
@favstarmafia @padeluun

@Erdrandbewohner @favstarmafia @padeluun
Der Witz ist ja auch, dass benutzungspflichtige Radwege meist eh zu klein sind für solche Lastenräder und die eben auf die Fahrbahn müssen dann.

@alsternerd

ich denke man sollte es einfach machen, klar wird es die üblichen SUV Heinis geben die dann dagegen klagen, aber die gibt es bei so was ja eh immer 🤷🏼‍♂️

@Erdrandbewohner @padeluun

@Erdrandbewohner @favstarmafia (irgendwie sagt das StVG nichts dazu …). Doch mal in die StVO gucken?! Ich hätte *doch* Jura studieren sollen.

@Erdrandbewohner @favstarmafia Es geht ja vor allem auch darum

1) Klar zu machen, dass es so, wie es jetzt ist nicht bleiben kann. Dazu muss man dann eben auch Mal was neues versuchen und Probleme dann lösen wenn sie auftauchen und nicht im Vorfeld bereits dazu nutzen erst gar nicht anzufangen.

2) Anreize zu setzen, damit neues probiert wird. Kann positiv sein (1000€ Subvention) oder negativ (weniger Parkplätze für Autos/weniger Straßen...) Oder beides...

@ironiemix

jetzt mal erstmal, so ein Teil kostet zwischen 5000 und 10,000 €, da will man natürlich schon wissen, was man dann damit machen kann und was nicht, ansonsten ist es auch wieder nur so ein Luxusding, das sich nur die leisten können, die es sowieso machen, weil sie Bock darauf haben.

@Erdrandbewohner

@favstarmafia Ein einfaches Lastenrad bekommst du schon ab etwa 2000 Euro. Das ist etwa der Preis für ein hochwertiges "normales" Fahrrad. @ironiemix

@Erdrandbewohner

ich war neulich in Darmstadt in einem Laden der nur solche Räder verkauft, da war kein Rad unter 5000 €, die meisten haben ca. 7.000 gekostet.

@ironiemix

@favstarmafia wir fahren ein „Brot und Butter“-Modell von Babboe, ein Long John namens City. Für zwei Kinder im Dorfbetrieb, roh war es bei 2200. Dazu Verdeck, Sitzbank, Helme, Schloss und Babyschalenhalter war ca. 2500. Statt e-Bike mit Anhänger, was das gleiche kostet.

@Erdrandbewohner
Also ich habe hier noch jedes Fahrrad eingebüßt, was ich nicht innerhalb meiner Wohnung gelagert habe.
Dickes Schloss Fahrradständer. Weg.
Dickes Schloss Keller. Keller auf & weg.
Altes Fahrrad + Dickes Schloss. Trotzdem weg.

Egal ob erlaubt: Ein Fahrrad, das teurer ist als das Schloss werde ich hier nicht aus den Augen lassen, geschweige denn Nachts an der Straße stehen lassen.
@favstarmafia

@M

das wäre auch meine Vermutung, entweder man hat eine Garage, oder man müsste in dem Rad pennen, ansonsten ist es ziemlich schnell weg.

Und wenn das dann so oft passiert, wie es passiert, dann werden die Versicherungen schnell unbezahlbar. Und so richtig helfen tun die dann ja auch nicht, wenn es mehrere Monate dauert, bis man ein neues bekommt.

@Erdrandbewohner

@favstarmafia Um so wichtiger ist es, dass es überall Fahrradparkhäuser gibt. Vor allem in Städten, wo viel geklaut wird. Bei uns hält sich der Diebstahl von Rädern in Grenzen. Wir haben auch das Glück, dass wir eine Garage und Grundstück haben. @M

@Erdrandbewohner
Ja. Das wäre was.

Wie steht ihr eigentlich zur Registrierung des Rads?
(In manchen Städten heißt es ja wären es mehr Katalognummern, denn Registrierungen.🤷)
@favstarmafia

@M Kann ich nicht viel zu sagen. Ich glaube nicht, dass eine Registrierung viel bringt, wenn das Rad im Ausland landet. Aber sollte es durch die Polizei gefunden werden, dann kann man den Eigentümer / die Eigentümerin schnell ermitteln. @favstarmafia

@Erdrandbewohner Es ist für manche Menschen scheinbar unvorstellbar, kein Auto zu besitzen. Folglich nimmt in deren Kopf jedes Fahrrad zusätzlichen Platz weg, da sie ja nienals ihr Auto ersetzen, sondern lediglich ein Fahrrad dazustellen würden. Schließlich regnet es manchmal. Oder es könnte kalt sein.

@daniel

ich finde so ein Lastenrad speziell für den Winter sogar ziemlich attraktiv, wenn es 3 Räder hat, legt man sich mit Sicherheit nicht so schnell auf die Nase.

@Erdrandbewohner

@daniel Na, diese Menschen wurden ja auch ihr Leben lang indoktriniert. Wenn jetzt etwas außerhalb ihres Denkmusters geschieht, ist eine psychologische Reaktion erst einmal die Abwehr solcher neuen, für sie gefährlichen Idee.

@Erdrandbewohner
Erinnert mich an manche Verwandte, die mir jahrelang Angebote für Gebrauchtwagen zugetragen haben, weil ich ja kein Auto besitze. 😂
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!