Follow

"Ein Wortführer der Impfgegner in Österreich erkrankte an Covid, aber wollte sich nicht medizinisch behandeln lassen. Wie so viele aus der Szene setzte er auf Selbsttherapie mit Chlordioxid. Jetzt ist er tot." (ZOn, hinter ner Paywall)

Tja, ich spüre kein Bedauern...

@Erdrandbewohner Gibt es denn schon von Seiten der Schwurbler eine Rückmeldung, z.B. in die Richtung, dass wohl eine Dritte Person das Chlordioxid verunreinigt oder falsch dosiert habe ?

@troetschubser @Erdrandbewohner Muss grad an die Serie Dopesick denken: Indivisualisieren Sie die Dosis.

@troetschubser Da ich keinen Kontakt zu Schwurbler*innen habe, kann ich das nur annehmen.

@troetschubser
Tatsächlich passiert das gerade in der Diskussion um seinen Tod. Es wird gemutmaßt, dass er evtl. "zusätzlich vergiftet" wurde und es rätselhaft sei, warum das Chlordioxid nicht gewirkt habe. (dabei sei angeblich der Zugang bereits verstopft gewesen, als er zuhause ankam und seine Eigenbehandlung beginnen wollte).
@Erdrandbewohner

@Erdrandbewohner Immerhin, er hat das wenigstens durchgezogen und kein Klinikbett belegt. Ich bin angemessen beeindruckt.

@Erdrandbewohner konsequent bis zum Ende durch gezogen.

Ob ich jetzt Hochachtung verspüre? Vor Dummheit? Nöh.

@Erdrandbewohner
Beeindruckend dämlich und stur. Da stellt jemand seine irrgeleitete Überzeugung über das eigene Leben (und das der anderen natürlich auch). Warum? Damit er nicht zugeben muss, falsch gelegen zu haben. Das ist kein Wert. Das ist Selbstgerechtigkeit, Stolz und Uneinsichtigkeit. So jemand kann sich nicht entschuldigen, keine Fehler einsehen. Absolut kein Vorbild.
@Photor

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!