Follow

So so geil!

"Wissenschaftler haben den virtuellen „Baum des Lebens“ nach neun Jahren Arbeit komplettiert. (...) Inzwischen enthält der Baum mehr als 2,2 Millionen Spezies, die aktuell auf der Erde leben oder erst vor Kurzem ausgestorben sind. Er ist damit „komplett“ und enthält alle bekannten Arten von Lebewesen sowie ihre Verhältnisse zueinander. Die Entwickler bezeichnen das Projekt auch als „Google Earth der Biologie“."

Scrollt und werdet ehrfürchtig!

onezoom.org/life.html/@=304358

@Erdrandbewohner Na, also die Webseite geht geiler. Da ist alles seltsam verpixelt trotz HiDPI und wenn ich was aufrufe, braucht es lange zum Laden.

@Erdrandbewohner

Ich war bisher der Ansicht, daß im Regenwald tagl. Arten ausgerottet werden, die noch gar nicht bekannt waren. Daß außerdem nur ein Bruchteil aller Insekten überhaupt bekannt sind.

Wie paßt das?

@textbook @Erdrandbewohner Steht doch da: Alle *bekannten* Arten und ihre Verhältnisse zu einander. Unbekannte Arten kommen hier natürlich nicht vor 🙂

@Erdrandbewohner Eine echt bemerkenswerte Leistung. Ich denke mal, jetzt wo die Daten (für's erste) vollständig sind, wird bestimmt auch an der Aufbereitung und der Performance gearbeitet. Sehr spannend!

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!