Follow

1991: "Kein Blut für Öl!"
2022: "Kein Öl für Blut!"

@Erdrandbewohner wenn es konsequent zu Ende gedacht/gemacht wird …

Aber du hast Recht; das wird es leider nur halb.

Positiv finde ich aber, dass mittlerweile viele (leider nicht alle) bereit sind, auf Öl (Gas etc) zu verzichten, auch wenn das vielleicht auch Verzicht heißt. Und es reift langsam ein Bewusstsein, dass Energie, die ich selbst erzeuge, bedeutet, ich bin weniger abhängig.

Weg von der bedingungslosen Globalisierung. Ich seh das positiv. Blöd, das es dafür diesen Krieg braucht.

@Erdrandbewohner
Dafür aber Blut für Gas, oder bin ich alleine mit meiner Wahrnehmung des Zusammenhangs, dass eher bereitwillig Waffen geliefert werden, als dass wir auf das Gas verzichten würden?

<Sarkasmus> Könnte natürlich sein, dass das eine mit dem anderen garnichts zu tun hat.</Sarkasmus>

@SebastianGallehr

Aktuell scheint das praktizierte Motto ”kein Gas für Blut“ zu lauten.
#gasspeicher

@Erdrandbewohner

@Erdrandbewohner English translation, for those who prefer it:

1991: "No blood for oil!"
2022: "No oil for blood!"

@Erdrandbewohner
Vermutlich war 1991 die Abhängigkeit von Öl größer als heute.
Allerdings ist seither nicht gerade viel an Fortschritt erzielt worden. Antriebe können Biodiesel verwenden, Heizungen durch Wärmepumpe und Solarthermie, der Strom kommt mit dem Wind oder vom Dach.
Ansonsten hat jedes Produkt Irgendwo Öl in der Produktionskette.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!