Wäre es eine gute Idee, eine Liste zu führen wo Domains drin stehen wo besonders viel rechte Hetze vorkommt und diese dann gemeinsam sperren? #mastoadmins #fediverse #blacklist

Follow

@lars Auch wenn ich davon überzeugt bin, dass Du es gut meinst, halte ich das für eine furchtbare Idee.

Was Hetze ist, ist gerade, wenn es um Rechte geht sehr subjektiv. Was vor 10 Jahren noch normal war, gilt heute teilweise als rechtsextrem und wird, zum Beispiel auf Twitter, zensiert.

Ich habe nicht das geringste dagegen, wenn Admins ihr Hausrecht ausüben. Dennoch ist gerade die Tatsache, dass es keine zentrale Stelle für Zensur gibt eine der größten Stärken des Fediverse.

@GeorgLehmann Es geht mir eher um Hetzer, wie aufruf mit Waffengewalt irgendwo aufzutreten im Mob, oder Hetze gegen Personen anderer Etnischer Herkunft. etc. So etwas kann man nicht tollerieren. Siehe Washington...

@GeorgLehmann @lars Dann mögen Admins von Instanzen, die den Hassmob reinlassen, dies bitte transparent machen. Manch einer meint ja auch, mit gab zu föderieren sei mindertragisch (siehe qoto). Als Nutzer möchte ich aber gern vorher wissen, mit wem denn da meine Beiträge geteilt werden. Wenn einige noch glauben, mit Nazis zu diskutieren hätte Sinn, dann macht doch - aber die Nutzer da ungefragt mit zu konfrontieren, findet nicht jeder nett...

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!