Follow

@hoergen @lars

Nach meiner Argumentation, sollten die Sklavenhalter, den Gegnern der Sklaverei erlauben, ihre Meinung zu äußern und mit ihr konfrontiert zu werden.

Ich habe nicht das geringste Problem damit Aktionen, bei denen es Opfer gibt, wie zum Beispiel Sklaverei zu verbieten. Ich habe etwas dagegen, dass die Mehrheit entscheidet, das gewisse politische Positionen Hassrede und keine Meinungen sind. Dafür lag die Mehrheitsgesellschaft in der Geschichte viel zu oft falsch.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!