Follow

Nachdem ich seit ein paar Wochen wieder verstärkt einsetze habe ich hier mal ein paar Einstellungen festgehalten, die ich auf PCs und Notebooks für sinnvoll halte:

write.as/allegutendinge/openbs

@Haydar

> Anschließend neu als root anmelden und pkg_add -u ausführen um aktualisierte Pakete einzuspielen

Warum nicht per doas ?

@nawi weil mit "keepenv" in der doas.conf das Environment nicht gesetzt wird und dasher der PKG_PATH aus .profile nicht gesetzt wird.

Du kannst aber natürlich auch 'doas su -' machen, damit wird .profile ausgewertet.

@Haydar Naja, Du könntest den PKG_PATH auch in die .profile des Benutzers aufnehmen. Es geht ja einfach darum, dass man sich nicht als root anmelden muss.

@nawi
Hm, als unprivilegierter User will ich nicht den selben PKG_PATH wie root haben. Hintergrund ist zB das Such-Verhalten von pkg_info -Q

@Haydar Man könnte das auch in eine function packen. Ist einfach davon abhängig, was man wie machen will. Das ging im Detail aus Deinem Blog Post nicht hervor.

@nawi wie ich schon schrieb: dieses Setup ist so, wie ich es vornehme und für mich sinnvoll ist. Jemand anderes mag andere Einstellungen für sinnvoll halten. Ich habe kein Problem damit, mich für administrative Zwecke als root anzumelden. Es ist für mich effizienter einmal 'doas su -' zu tippen als mehrmals hintereinander "doas $command" und dann noch ggf. festzustellen, das was wegen fehlender Umgebungsvariablen nicht klappt.

@Haydar Ich hab auch kein Problem damit, war ja nur eine Frage.

@Haydar Gut. Aber bei den sysctls bin ich skeptisch, wozu brauchst du die Anpassungen? Ich verwende Defaults, ausser vielleicht mal höhere Limits in login.conf. Und hw.smt=1 ist eigentlich immer eine schlechte Idee, gerade wenn man einen Browser verwendet. Ach und “setxkbmap de” ist unter OpenBSD unnötig wenn du /etc/kbdtype gesetzt hast.

@reyk
Was hw.smt=1 angeht habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade Firefox damit deutlich schneller läuft. Subjektiv natürlich, ich habs nicht gemessen.

Zu den sysctl Einstellungen: dies sind Werte zu denen so oder ähnlich viele OpenBSD Desktop-User raten und sie erscheinen mir einleuchtend.

Bin aber immer dafür was zu hinterfragen und bereit mal Messungen vorzunehmen.

/etc/kdbtype war mir als OpenBSD-Neuling unbekannt und wird morgen getestet :)

@Haydar /etc/kbdtype setzt das kbd(8) Konsolen-Keyboard und beinhaltet was der Installer am Anfang abfragt. Ich habe mal einen Patch in OpenBSD’s X gebracht der die Einstellung übernimmt damit man es nicht immer doppelt konfigurieren muss. Das ist aber nicht so bekannt weil die meisten das default US-Layout verwenden. Zu den sysctls: die Entwickler nutzen eher die Defaults weil die Limits oft auch Sinn machen. Und der Performance-Verlust ohne SMT ist dank Intel & nervt alle ☹️

@reyk
Interessant, danke für die Info :)

Nun ja, Entwickler haben ja oft andere Anforderungen als reine Desktop-User. Aber wie gesagt, ich werd's bei Gelegenheit testen. Der Artikel war ja eh als "dynamisch" mit dem Anspruch geacht, ständig aktualisiert und auch korrigiert zu werden.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!