Follow

Ich halte es, ehrlich gesagt, für sinnfrei Chrome-Nutzer:innen vor zu schützen. Die Lösung kann nicht sein, allen Webservern beizubringen FloC zu blockieren. Die Lösung ist, nicht mehr zu benutzen.

@Haydar
Halte ich auch nicht für wirklich sinnvoll. Was mir allerding ein wenig sorgen macht ist, dass sich Firefox auch mal in die falsche Richtung entwickeln könnte. Es gibt leider zu wenig gute Alternativen.

@oausi @Haydar @necrosis Uff. Mir war chrome vorher schon unsympathisch aber uff das ist noch viel mehr red flag

@Haydar Aber aber aber aber Chrome ist doch so schnell und zeigt immer, was ich will und ist bunt und so einfach zu benutzen und ich habe mich so daran gewöhnt und wenn ich schon den Chrome-Browser auf dem Handy habe, will nicht noch einen installieren!!1!11

@Haydar Was ist mit Chromium, auch von FloC betroffen? Vielleicht ist jetzt noch Zeit für Forks, bevor nichts mehr geht und die Unternehmen dahinter die Nutzung unter individuellen Finanzierungsvorbehalt stellen. Hat bei Oracle einigermaßen (Java) bis hervorragend (LibreOffice) geklappt.

@Haydar

Ja, aber das ist eine sehr privilegierte Sichtweiße.
(Sie geht davon aus, dass jede*r die frei Wahl über den Browser hat. Ich vermute, das ist nicht der Fall)

@El_joa
Vielleicht nicht jeder. Aber die überweltigende Mehrheit vermutlich schon.
Es gibt natürlich auch viele, die technisch so wenig versiert/informiert sind , dass sie die Alternativen nicht mal kennen. Bzw. nicht wissen, dass es Gründe gegen Chrome/Google gibt.
@Haydar

@juleLe @El_joa
In dem Fall ist die Lösung Empowerment und Aufklärung 🙂

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!