und , was getan werden kann:
- Nutzt eure Geräte solange sie funktionieren
- Wenn Neuanschaffung nötig ist, kauft refurbished Geräte
- Nutzt sparsame Geräte
- Nutzt sparsame Betriebssysteme, diese laufen auch besser auf älterer Hardware (vor allem Linux).
- Beim Streaming SD oder maximal HD nutzen, 4K ist ein Klimakiller

Links zum Thema:
Wie mache ich meine IT grün?
senioradmin.de/GreenIT2020.htm

Energieverbrauch von verschiedenen Betriebssystemen
senioradmin.de/Energieverbrauc

@Haydar Und für alle die in der Branche arbeiten: sucht euch zumindest ein Rechenzentrum mit Ökostrom (es gibt mittlerweile echt viele davon), kauft nicht deutlich mehr Hardware als ihr braucht oder nutzt ggf. Cloud-Lösungen bei schwankenden Anforderungen, und wenn möglich CO2-kompensiert sogar eure Serveranschaffungen - und wenns nur ist weil man dann mal merkt was das Argument "Hardware ist billig" die Umwelt kostet.

Follow

@momar
Cloud halte ich für ein zweischneidiges Schwert. Sie hilft nur dann CO2 einzusparen, wenn konsequent auf eigene Hardware verzichtet wird. Nutzt man die Cloud zusätzlich zu eigener Hardware, steigen die CO2 Emissionen. Jedes GB übertragene Daten im Internet emittiert 140g CO2.

@Haydar @momar 140g CO2 / GB?
Das ist heftig. Hast du eine Quelle, damit ich meiner IT da auf die Sprünge helfen kann?

@Haydar Guter Punkt - bei schwankenden Anforderungen hatte ich eher an so Geschichten wie Continuous Integration gedacht wo man recht selten sehr viel Leistung benötigt, dann sollte das vermutlich besser sein als lokal einen viel zu großen Server dauerhaft laufen zu haben, für die paar Male wo man ihn braucht.

@momar
Klar, für solche Dinge, wenn man viel Leistung braucht, das aber nur selten, dann sind Clouddienste ideal.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!