Follow

Eine Kollegin erzählte mir, dass von den 8 Lehrern ihrer Kinder 7 krank sind. Die Kinder bekommen irgendeinen Vertretungsunterricht, schreiben zwischendurch aus Mangel an echten Aufgaben die Schulordnung ab... aber die Schule hat noch immer offen. Tagein, tagaus kommen Menschen gesund rein und krank wieder raus.

Aber Hauptsache, die Bildungsministerin erzählt unentwegt irgendwas von funktionierenden Hygienekonzepten.

Nein, um die Kinder ging es nie. Das kann mir kein Mensch mehr erzählen.

@Herbstfreud Haben wir nach fast 2 Jahren immer noch kein vernünftiges Homeschooling-Konzept?

@juengling

Nein, wir haben Chaos.
Präsenzunterricht ist verbindlich für alle, ab und zu aber (so wie bei uns) kann man die Kinder freistellen lassen, wenn ein besonderer Grund vorliegt. Es gibt kein Homeschooling-"Konzept", weil sich seit den letzten Schulöffnungen exakt gar nichts mehr bewegt hat - also wirklich genau 0.

Die Lehrer tun mir nur leid. Planen kann man komplett vergessen und die Zuhausebleibenden benötigen Extraaufwand. Ein weiterer Berufszweig, der alleine gelassen wird.

@Herbstfreud War es nicht so, dass die Kids im letzten Jahr wegen dem Homeschooling mit der Zeit einen Lagerkoller bekommen haben und die Schulen heute aufbleiben, damit die Kids ihre sozialen Kontakte untereinander pflegen können?

@Hamiller

Ja, das wurde so gesagt. Es wurde aber auch gesagt, dass die Kinder unter der Maske leiden, dass die Bildung mit Homeschooling nicht vorangetrieben werden kann und alles Mögliche...

Irgendwo steckt in allem irgendeine Wahrheit, aber es wird gerne pauschalisiert und auf die große Masse geschlossen - in der Zeit leiden aber soziale Kontakte ohnehin und die Gesundheit obendrein, wenn dauernd Kinder und/oder ihre Eltern in Quarantäne müssen. Und das seit wie vielen Monaten jetzt?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!