Hat hier schon jemand Erfahrungen mit weg.li weg.li/ oder der App Wegeheld, um sich gegen zu wehren?

@mastobikes_de

@pandora
Warum sollte man irgendeinen Dienst mit den eigenen Daten, Daten von Falschparkern und vielleicht sonstwem füttern?

D., der damit direkt zur Polizei gehen würde.
@mastobikes_de

@pandora @domasla @mastobikes_de

War die Nutzung einer der beiden Apps nicht der „Grund“ warum es dann in Bayern ein Bußgeld und Verfahren nach DSGVO gab … und weil „fehlende persönliche Betroffenheit“ und so?

@HeyRay
Kann ich mir vorstellen. Die Datenschutzinformation ist jedenfalls trotz ihres Umfangs nichtssagend = ungenügend. Und mit dem Geschäftsmodell (das evtl. nicht mal eins ist) bietet man Angriffsfläche. Auch weil man hauptsächlich Daten (Kennzeichenfotos) von Leuten verarbeitet, denen das nie transpatent werden wird.

Ein Behördenwegweiser mit guter Anleitung hätte es auch getan.

D., der immer was findet. Der sich aber auch über Dummparker aufregen kann.
@pandora @mastobikes_de

@HeyRay @pandora @mastobikes_de

Das KVR hätte einen Hinweis geben können, warum genau das Melden nicht zulässig sein soll.

Es wird daran liegen, dass grundsätzlich Fotos gemacht werden und bei diesem Dienst massenhaft anfallen. Wahrscheinlich gleichzeitig von Smartphones in Clouds synchronisiert. Das ist für den jeweiligen Einzelfall meistens "too much".

Manche Leute fahren /laufen öfter an problematischen Stellen vorbei und werden behindert. Die dürfen immer melden.

D., datensparsam.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!