Grundsätzlich sollte man in der Fahrschule eine Stunde „Fahrradfahren“ halten. Theorie zu „Was dürfen Radfahrende?“

Ja, ich darf an der Ampel rechts an dir vorbei.
Ja, ich darf schneller fahren als die nur für Kfz gültige Geschwindigkeitsbegrenzung.
Ja, ich darf Kopfhörer tragen.
Ja, du musst 1,5 m Abstand halten beim Überholen.
Nein, du hast kein Recht aufs überholen.
Ja, auch Radfahrende können schneller als 30 km/h fahren.

Noch was, @fedibikes@a.gup.pe @fedibikes@soc.schuerz.at?

@gigold @fedibikes@a.gup.pe @fedibikes@soc.schuerz.at Ganz wichtig: Benutzung der ausgeschilderten Fahrradwege ist verpflichtend in Paragraph 2. Das sollten die meisten Rennradfahrer nochmal lernen.

@jens

Stimmt, aber warum ist so wichtig? Wer sich das "traut", kann von mir aus immer auf der Straße fahren!

@gigold @fedibikes@a.gup.pe @fedibikes@soc.schuerz.at

@h2owasser @gigold @fedibikes@a.gup.pe @fedibikes@soc.schuerz.at Weil es gefährlich ist, und andere mitgefährdet. Die Wege existieren ja aus einem Grund.

(Was nicht heissen soll, daß sie zufriedenstellend sind - das ist eine andere Sache)

@jens
Ich gebe dir zu 100% recht. Aber ich tue mich immer sehr schwer mit der "Gefährdung anderer" in so einer Situation. Wie gefährdet ein Rennradfahrer auf der Fahrbahn jemand anderen als sich selbst? Die meisten die er dort trifft sind doch in dickes Blech gehüllt. 🤔 @h2owasser @gigold @fedibikes@a.gup.pe @fedibikes@soc.schuerz.at

@schattenspringer @h2owasser @gigold @fedibikes@a.gup.pe @fedibikes@soc.schuerz.at Na das passiert im Zusammenspiel mit Autofahrern, die es nicht erwarten, da ein Hindernis auf der Strecke zu sehen. Ich kann keinem Fahrradfahrer da alleinige Schuld geben, bloß nicht falsch verstehen.

Da kommen dann kurzfristige Brems- oder Ausweichmanöver, und bei Gegenverkehr knallt es dann genug, daß Blech auch nicht viel hilft.

Wenn ein Fahrradweg...

@schattenspringer @h2owasser @gigold @fedibikes@a.gup.pe @fedibikes@soc.schuerz.at ... existiert, ist es recht legitim aufgrund der Benutzungspflicht davon auszugehen, daß auf der Fahrbahn kein Fahrrad mehr ist.

(Bessere/mehr Radwege, weniger Autos, usw. sind alles gute Wünsche, um solche Situationen strukturell anzugehen, ändert aber nichts am hier und jetzt. Wir müssen halt beides angehen.)

@fedibikes@soc.schuerz.at @jens @gigold @schattenspringer @h2owasser @fedibikes@a.gup.pe
Das mit der Radwegbebutzungspflicht ist dann bereits obsolet, wenn du einen 2-spurigen Anhänger ziehst, egal ob der leer ist.
Zu meiner Zeit gab es in der Fahrschule noch „den Mann mit dem Handkarren“. Wird heute nichts vergleichbar langsames auf der Straße gelehrt? Da sollte man doch sensibilisiert sein…

@olifantenbaer @fedibikes@soc.schuerz.at @jens @gigold @schattenspringer @h2owasser @fedibikes@a.gup.pe

Stimmt, war mir nicht bewusst bis ich kürzlich in die StVO geschaut hab:
Sperrige Lasten müssen auf der Fahrbahn transportiert werden, auch/gerade zu Fuß - und das betrifft bei engen Fußwegen auch auf geschobene Fahrräder!

@HeyRay Noch besser ist die Regelung außerorts (siehe § 25 Abs. 1 und 2). Dein Fahrrad musst du am rechten Fahrbahnrand schieben, deinen mit sperrigen Gegenständen beladenen Handwagen am linken Fahrbahnrand.

@olifantenbaer @fedibikes@soc.schuerz.at @jens @gigold @schattenspringer @h2owasser @fedibikes@a.gup.pe

Follow

@hollma @olifantenbaer @fedibikes@soc.schuerz.at @jens @gigold @schattenspringer @h2owasser @fedibikes@a.gup.pe

Puhhh, da hätte ich mich doch aus Erfahrung (Fahrzeugen linkerhand entgegenlaufen) mit meinem Pannen-Fahrrad glatt am falschen Fahrbahnrand bewegt…

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!