Follow

Gestern eine Email bekommen: "Der Firmenchef kommt dann morgen mal vorbei um mit dir über ein Potentielles neues Beschäftigungsgebiet zu reden"

Heute
Chef: "Bist du geistig zurückgeblieben?"
Ich: "nein?"
Chef: "ok, dann musst du das jetzt zusätzlich mit machen"

Ich will das alles nicht. :(

@Hughenknubbel
Ist das der gepflegte Kommunikations-Stil im Unternehmen? 🤔

@DerMario ist etwas überspitzt formuliert, aber am ende wird das gemacht was der Chef anweist. Und da zählt kein wenn und kein aber.
Habe zum Glück nicht so viel mit ihm zutun.

@DerMario @Hughenknubbel Dachte ich mir auch, als ich das las. Das gehört für mich in den Bereich passiv-aggressiv, das gerne als "witzige Unterhaltung" getarnt wird. Sowas vergiftet langfristig das Klima.

@hoergen er hat nicht direkt gefragt ob ich geistig zurückgeblieben bin. Er fragte ob ich mich geistig im stande fühle die Arbeit zu verstehen und auszuführen. Das war meine zuspitzung.
Im Prinzip war die Frage nicht so verkehrt da ich in einem Handwerksbetrieb arbeite und es um eine äußerst komplexe Programmierung eine Bus Systems geht. Aber ich habe meine letzte Lohnerhöhung bekommen weil ich im IT bereich so gut bin. weshalb sich für mich die Frage wie eine beleidigung anhörte @DerMario

@Hughenknubbel @DerMario Also wenn das ungefähr seine Formulierung war, dann sollte er trotzdem nochmal daran arbeiten. Stell dir mal vor du fragst ihn zu einem Thema mit so einer Grammatik. Könnte mir vorstellen, dass dann ordentlich was los ist. Ich würde sogar soweit gehen und seine Formulierungen in 4 Augengesprächen benutzen. Aber das ist entspringt meinen persönlichen Erfahrungen mit Arbeitgebern, die sich so verhalten. Und den Erfahrungen, die ich als Betriebsrat gemacht habe.

Erste Regel in einem Arbeitsverhältnis ist: Respektiere die Menschen, mit denen du arbeitest. Es sind weder Kollegen, noch Chefs, noch Untergebene. Es sind Menschen.

@hoergen ja, er ist etwas schwierig. er ist auch sowohl bei Kunden als auch bei den Mitarbeitern nicht sonderlich beliebt. Ich versuche den Kontakt mit ihm auf ein minimum zu beschränken. Und wenn ich 4 mal im Jahr mit ihm sprechen muss, lässt sich das noch aushalten. @DerMario

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!