Follow

Was mir bei der Diskussion um und im Netz fehlt, sind konstruktive und realistische Vorschläge, das zu ändern. Z.B. das Verfahren auf stackoverflow.com führt zu qualitativ sehr guten und unaufgeregten Antworten. Könnte das ein Vorbild sein?

@KBoesefeldt
Ich glaube nicht.

Im Tech-Kontext lassen sich sachen sehr schnell prüfen/quantisieren.

Klar gibt es Religionskriege, welcher Editor der Beste ist.. oder welche Programmiersprache blups kann..
Aber meist kann man dann messen (Programmierdauer, Performance, etc.) und kommt so auf objektives.
Ähnliches bei Mathe und allem anderen, was SO anbietet..

Wie das system in Hatespeech aussieht, kann man z.b. in manchen subreddits beobachten.

@Drezil
Ich weiß nicht so recht, in den alten Entwicklerforen war der Ton manchmal ganz schön rauh. Das ist bei Stackoverflow anders.

Ich will auch nicht sagen, dass man das jetzt zum Generalkonzept erheben muss. Ich wollte nur anregen, über solche Möglichkeiten nachzudenken. Und immerhin klappt es offenbar damit, die Leute dazu zu bringen, sich mehr zusammenzureißen.

Umgekehrt "verkauft" sich auf den großen Social-Media-Plattformen Krawall ganz gut, und das merkt man.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!