Follow

Wenn sich noch eine Kundin vertrauensvoll auf die Theke lehnt u sagt, dass es bei all meiner strengen Philosophie, die sie ganz toll findet, nicht ohne FB geht, dass das ja etwas anderes sei u dass das schon sein müsse, weiß ich nicht mehr, wie ich reagiere.
Wollt ihr mir ehrlich weiß machen, dass das Eure Sicht auf die Welt ist?
Ohne ein Wahlen manipulierendes, Privatsphären missachtendes, machtgeiles,weltumspannendes Unternehmen, ist es nicht möglich einen kleinen Tante Emma Laden rentabel 1/2

2/2
zu führen?
Dass ich ohne Instagram und twitter nicht genug Umsatz generiere?
Dass es mehr auf die digitale Werbung, als auf die tatsächliche Wahrnehmung des Kunden vor Ort ankommt?
Dass es den ganzheitlich denkenden Menschen, plötzlich an diesem Punkt, egal ist, dass ein Konzern profitiert?
Nein, das ist es nicht! Das ist ein Trugschluss, wie viele falsche Annahmen, die ich bereits in den 4 Wochen meinen Kunden klar machen konnte.
Datenschutz ist verdammt nochmal ein Teil von Nachhaltigkeit!

@LupineNaturFeinkostMerzig

Dazu kommt noch, dass es inzwischen recht teuer ist, überhaupt eine vernünftige Reichweite auf Facebook zu bekommen. Und das Geld bzw. die investierte Zeit für Interaktionen, die ja auch als Kosten auftauchen, muss ja erst einmal wieder reinkommen.

de.semrush.com/blog/7-wege-zu-

Oft dürfte sich das ganze gar nicht lohnen, auch wenn die Presse oft das Gegenteil behauptet.

@jochen @lupinenaturfeinkostmerzig Das gilt für Google ebenso.
SEO ist richtig teuer geworden, die Zeiten des NIschenmarktes, wo man mit wenig Aufwand gute Ergebnisse durch Suchmaschinenoptimierung erreiche hat können, sind lange vorbei.
Und SEA ähnlich, funktioniert gut, ist aber bei den meisten Suchbegriffen teuer.

@ulintl
@LupineNaturFeinkostMerzig

Insofern ist es vielleicht nicht schlecht, wenn die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit etwas sinkt. Dann trennt sich wieder die Spreu vom Weizen und es zeigt sich, welche Ausgaben überbewertet sind.

@LupineNaturFeinkostMerzig Die alten Offline Ding und Medien funktionieren weiterhin. Sie werden Online ergänzt. Von daher ist es nicht schlimm. Aber Reich wird man dadurch nicht.. so schnell. Am besten auf kontinuierliches Wachstum setzen und sich nicht übernehmen.

@LupineNaturFeinkostMerzig Verstehe die Logik auch nicht. Ganz viele lokale Angebote, wie zum Beispiel meine Stammeisdiele, haben sowas entweder nicht oder hatten das mal und haben seit drei Jahren nichts mehr gepostet. Und brummen natürlich trotzdem.

Wenn es für sowas wichtige Plattformen gibt, dann sind es entweder die Bewertungen bei Google Maps oder bei sowas wie TripAdvisor. Ist zwar teilweise auch zweifelhaft, aber wenigstens hat man damit kaum Aufwand. :D

@LupineNaturFeinkostMerzig Ich würde von diesen Leuten aber tatsächlich auch gerne wissen, warum man (s)einem Bioladen auf Facebook folgen will. :D

Wenn ich so durch dein Profil gehe, ist das ja auch sehr persönlich gehalten, wie halt andere auch über ihren Beruf schreiben. Ist zwar auch ganz interessant, in der Form dann aber auch eben mehr Mikroblogging- als Facebookcontent. Insofern ... was will man dann da sehen?

@esureL
Ja, das ist eine wirklich gute Frage, die ich mir auch schon gestellt habe.
Nur etwas posten um was zu posten ist auch nicht gut.
Ich könnte theoretisch das gleiche dort einstellen wie hier, aber sowas persönliches will ich dort eigentlich nicht schreiben. Kann zwar hier auch jederzeit analysiert werden, weil öffentlich, aber wenigstens nicht vollautomatisiert.

@LupineNaturFeinkostMerzig Ich bin stur was große IT Konzerne betrifft. Auch aus dem Hobby Big-Data-Wissenschaften. Doch ja es zeichnet sich ab das diese Unternehmen die Macht besitzen werden, deine Sichtbarkeit bei Dritten zu Beeiflussen. Aber das liegt an den Kunden. Man muss besseren Service bieten. Dann geht es auch ohne Internet. Trotzdem üben die Konzerne macht aus. Wenn alle Google mehr trauen was Öffnungszeiten betrifft als deinem Blog. Usw. Gleichzeitig Whatsappen sie über dich. 1 von 2

@LupineNaturFeinkostMerzig Darüber und über das Tracking vermessen sie deine Kunden besser, kennen Ihre Gewohnheiten und können sie Manipulieren worauf sie Lust haben. Aber lasse dich nicht unterkriegen, bewusste, intelligente Menschen, werden dies in den nächsten 10 Jahren verstehen. So lange muss man das ertragen. 2 von 2.

@christal
Danke Christal für deinen lieben Post.
Die allermeisten verstehen es. Ich mag es halt nur garnicht, wenn ich bemuttert werde, als hätte ich die Naivität mit Löffeln gegessen, weil ich in diesem und anderen Punkten neue Wege gehe. Klar ist das alles nicht perfekt, aber ich habe lang genug geschufftet um in diese Richtung zu gehen. Ich mach das ja nicht aus Blauäugigkeit und einer Laune heraus.
Du hast Recht, dass das einfach noch Zeit braucht. Vielleicht ja auch noch mehr Skandale? ;-P

@LupineNaturFeinkostMerzig Ich halte dich nicht für Naive. Es sind die Massen die sich trotz der Berichte ihr verhalten nicht Hitnterfragen. Viele verstehen es, aber die meisten eben nicht. Ich hab fast aufgegeben an einen Wandel durch Bildung zu glauben.

@christal
Ich habe es auch nicht so empfunden als hättest du das negativ gemeint.

Wandel durch Bildung, Liebe, Selbstbewusstsein, Wissenschaft und Empathie ist möglich.

@LupineNaturFeinkostMerzig das Hauptproblem der "Digitalisierung".
Der Fachkräftemangel entspricht nur den Vorstellungen derer, welche keine Ahnung von Digitalisierung haben.
Es dann eher das gefördert, was am gemütlichsten ist, denn selber will man ja das Rat nicht erneut erfinden.
Ich, als Informatik Student sehe extrem viel potenzial in diesem Land aber das wird knallhart und auf ekelhafter Art und Weise im Keim erstickt, sodass keiner mehr Lust hat Initiative zu ergreifen😫

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!