Das ist wirklich übel was @rufposten aufgespürt hat. Alle nachgeschlagenen Wörter auf der Duden-Seite werden an Facebook übermittelt - inklusive Facebook-Cookies. Damit ist ein Personenbezug herstellbar. Das dürfte ein klarer Verstoß gegen die DSGVO sein.

@kuketzblog @rufposten

Duden.de Datenschutzerklärung:

"Facebook [...] setzt Technologien ein, um Ihnen für Sie relevante Werbeanzeigen zu präsentieren. [...] Wenn Sie nicht wollen, dass weiterhin anonymisierte Daten von Facebook gesammelt werden, klicken Sie bitte unten auf den Opt-out-Link. Dieses [...] löscht die bisher gespeicherten Informationen und verhindert ein weiteres Erfassen von Informationen.
[...]
Opt-out: facebook.com/ads/preferences"

...und wenn ich kein FB-account habe?

Follow

@kuketzblog @rufposten
Eben geprüft: Ohne Facebook-Account kann ich die Datensammlung nicht abstellen.

In meinen Augen ein klarer Verstoß gegen das opt-in-Gebot

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!