“Danke EuGH, dass Du das Surfen anstrengender machst!” sueddeutsche.de/digital/eugh-c Noch einmal nachgehakt, von dem Artikel kann ich jeden Absatz unterschreiben, genau so ist es

@ulrichkelber
Meine Prognose: Einige Seitenbetreiber werden eine "Nein"-Option neben das "OK" setzen, aber bei vielen wird das Anklicken von "nein" in passiv-aggressiver Weise dazu führen, dass die Seite nicht mehr funktioniert (obwohl das eigentlich ginge). Ich hoffe, dass "der Markt" sich auf die Seite des Datenschutzes stellt, aber ich fürchte, dass es Gesetze und Gerichtsurteile braucht, damit Ablehnung möglich, Sabotage verboten wird und "do not track" respektiert werden muss.

Follow

@ulrichkelber
...und ich hoffe, dass das schnell genug paasiert, bevor die Überwachungswirtschaft genug politisches Gewicht hat, diese Entwicklung zu stoppen.
Um 2000 rum wär das noch ziemlich einfach gewesen, aber inzwischen haben die entsprechenden Firmen mehr Marketing- und Lobby-Budget als manche Länder BiP ... wenn nicht sehr bald was passiert, ist es vorbei.

@ulrichkelber
Das ist gut so und vermutlich auch nötig, um Ihren Beruf auszuüben.

Aber ich träume schon seit 20 Jahren von einem Netz, in dem ich meine Grundrechte nicht mit Krallen und Zähnen gegen immer neue Angriffe (von Wirtschaft _und_ Staat) verteidigen muss. Wenn es mit aktuellem Tempo weitergeht, bin ich vermutlich tot, bevor mein Pessimismus widerlegt ist ... und der Datenmüll der in der Zwischenzeit produziert wurde, strahlt weiter ...

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!