Gäbe es Interesse an einem Austausch zwischen Eltern #neurodiverse|r Kinder (gern auch ältere)? Also #Autismus, #asperger, #ADHS usw.
Man fühlt sich manchmal so allein gelassen.
#followerpower

@Nasenspray Als Name der Gruppe hätte ich lieber was mit Eltern/Parents, um nicht einer potentiellen Gruppe mit aktuell Betroffenen den Namen zu klauen:
ParentingDiversity?
@fruechtchen
Wenn wir Fragen an aktuell Betroffene haben könnte man die Toots zusätzlich mit ActuallyADHD bzw. ActuallyAutistic taggen (ActuallyAsperger gibt es nicht) und nicht als PM an die Gruppe schicken. Aber es sind natürlich alle in der Gruppe willkommen, nur fraglich wie interessant es wird.

Follow

@Nasenspray
Kann man per Mastodon auch private Gruppen machen? Schließlich werden da sicher auch Sachen diskutiert werden, von denen vielleicht die Kinder selbst nicht unbedingt wollen, dass sie ihnen zuzuordnen sind.

Ich würd gerne als "Kind" (Diagnose kam mit 40...) mitmachen, dann aber mit extra-Account, damit damit es nicht so einfach zuzuordnen ist, und würde das den Eltern auch empfehlen. Noch besser wär aber was ordentlich verschlüsseltes (Matrix?)
@blueplanetslittlehelper @fruechtchen

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!