Habe ich Euch eigentlich schon erzählt, dass die erste #Sunviva #Tomate bereits ihre Farbe wechselt?

Darin wächst gerade #OpenSourceSeed Saatgut heran. 🤗

So. Gestern habe ich erstmals zwei Sunviva Tomaten kosten dürfen. Wenig Säure und ganz schön süß.

Da es die aller aller ersten waren, gleich mal Samen vom vom Glibber befreien.

Da ich tatsächlich recht früh dran war, hoffe ich auf sortenreines Saatgut obwohl ich keine Maßnahmen getroffen habe um Bestäuber zu kontrollieren.

Show thread

Und da sind sie: Die ersten 100 selbstgeernteten #Sunviva Tomatensamen! 💚🌿

Jetzt noch eine Keimprobe und ich bin für 2021 gerüstet. Ich teile natürlich gerne!

(Zum Größenvergleich: Die Münze daneben ist ungefähr so groß wie ein Einkaufs-Chip)

#OpenSourceSeeds

Show thread

@guido kannst du vielleicht kurz zusammenfassen, wie du das angestellt hast?

@dadosch Die Samengewinnung? Kerne mit Glibber herauslösen und 2-3 Tage in einem Wasserglas stehen lassen. In einem Teesieb o.ä. vom gelösten Glibber mit frischem Wasser befreien und trocknen lassen.

Gelesen hatte ich es erstmals hier: kistengruen.de/wp/2014/10/toma

Ich mache es mittlerweile ein bisschen anders (trockne auf Glas, statt Papier) aber habe seit 2018 gute Erfahrungen damit gemacht.

Keimprobe verlief übrigens erfolgreich, obwohl ich nur die mickrigsten Samen dafür geopfert hatte.

@dadosch @guido genau so hatte ich das mit den leckeren Minitomaten aus dem letzten Jahr gemacht.

Draus gewachsen sind ein paar mickrige 🍅 pflänzchen (nach „Monster“ in meiner TL suchen; da gibts Bilder).

Der Fehler: es waren ursprünglich mal „F2-Hybriden“. Aus deren Früchte lässt sich wohl nichts mehr züchten. Gelernt und abgespeichert.

Nur damit hier niemand den gleichen Frust erleiden muss.

@Photor
Guter Punkt. Hatte überlegt das noch mit reinzunehmen, aber der Toot war schon voll. Außerdem hat @dadosch auch kürzlich von #Sunviva geschrieben, die sind auf jeden Fall sortenfest. Wenn die Sorte erhalten werden soll, dürfen die Blüten auch nicht mit fremden Pollen bestäubt werden.

@guido @dadosch Die Monster sind ja nicht mal annähernd in die Nähe von Blüten gekommen. 😎

Also nix mit bestäuben und so. Das waren schon Totgeburten.

@Photor Bei Hybriden ja.Fortpflanzungsunfähig wie Maulesel. Ich wollte nur noch darauf hinweisen, dass bei der eigenen Saatgutgewinnung auch bei sortenfestem Saatgut darauf geachtet werden muss. Beim Anbau mehrerer Tomatensorten gleichzeitig, muss (ohne Vorkehrungen) mit willkürlichen Kreuzungen gerechnet werden.

Bei Kürbissen kann es auch schnell giftig werden, wenn ein Nachbar z. B.Zierkürbise zieht. Giftig ncht in der diesjährigen Frucht, aber in den Folgegenerationen.

@dadosch

Follow

@guido @dadosch Für nächstes Jahr habe ich mir vorgenommen, mal nach "normalen" Tomaten Ausschau zu halten. Eventuell Bio, jedenfalls so, dass ich mir Samen behalten kann, um sie im nächsten Jahr weiter zu "züchten". Muss natürlich auf Balkon und ohne Glashaus gehen.

@Photor Um unnötigen Frust zu vermeiden, würde ich da auf geprüfte Freilandsorten setzen. Es gibt auch Saatguttauschbörsen dafür. Wenn du Saatgut kaufen magst, hatte ich hier mal Bezugsquellen geposted: framapiaf.org/users/guido/stat

Falls nicht, könnte ich Dir #Sunviva (OpenSourceSeed lizensiert) und #Auriga Samen schicken. Auriga werden größer, sind ähnlich süß aber die Schale ist etwas dicker. Beide Sorten sind freilandtauglich.

@guido Danke für den Link; das ist eine Anlaufstelle.

Ich will aber auch hier in HRO nochmal schauen. Es gibt eine Bio(?)-Gärtnerei - die will ich mal ausprobieren.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!