Follow

Ich brauche mal Eure Hilfe:
Brauche ich für einen caldav/carddav Server mit minimalem fileshareing der auch ein pihole beherbergen soll die 4GB Variante vom Raspberry Pi 4 oder reicht da auch die 2GB Variante? 🤔

@Vael Ich habe auf einem Pi 2 mit 1GB RAM zweimal Pi-hole laufen, jeweils als lxc Container. Beide bedienen ca. 10 Clients. Laut lxc benötigen sie dafür jeweils ca. 250 MB RAM. Aus dem Bauch raus würde ich daher sagen, dass 2 GB RAM für Dein Vorhaben reichen.

@Vael
Prinzipiell reichen 2GB, allerdings würde ich trotzdem zu 4GB raten. RAM kann man nicht genug haben, vor allem wenn's später dich mehr werden soll was das Gerät macht.

Und die 4GB Variante kostet nur minimal mehr, das wäre es mir persönlich wert :)

@KopfKrieg
Das habe ich mir auch überlegt, nur ist die 4GB Variante nirgendwo, wo ich gesucht habe, mehr zu erhalten. Komplett ausverkauft das Ding, daher die Überlegung mit 2GB

@Vael Genau aus diesem Grund werde ich meinen Pi3 für Nextcloud wohl nicht durch einen Pi4 ersetzen. Aktuell spiele ich mit dem Gedanken dafür die Pi-Welt zu verlassen. Selbst der Pi4 kann immer noch kein 64Bit. Leider wirds dann doch wieder teurer als es sein müsste. Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten. Früher war alles besser. 😬

@l0calhorst
Sowohl der RPi3 als auch der RPi4 sind 64Bit fähig.

@Vael
Da hast du leider recht, die 4GB Varianten werden erst wieder gegen Ende August lieferbar sein so wie es aussieht. Ich persönlich warte aber eh noch die 2. oder 3. Revision ab.

@KopfKrieg Du hast natürlich Recht. Ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Die CPU selbst ist durchaus 64 Bit fähig. Allerdings ist der 64 Bit Betrieb nicht von der Foundation vorgesehen und mit Bastelei verbunden. Korrekt?

@l0calhorst
Wobei ich schon davon ausgehe, dass Raspbian für den RPi4 in 64Bit kommen wird. Das wäre zumindest für mich der nächste logische Schritt. Zumindest hoffe ich das.

@KopfKrieg
Was meinst du mit 2. und 3. Revision?

@l0calhorst
Inwiefern ist der Betrieb nicht für 64bit vorgesehen? Und in welche Welt spielst du mit dem Gedanken zu wechseln?

@Vael
Revisionen sind verschiedene Versionen der gleichen Hardware.

Die Version des RPi4, die aktuell verkauft wird, ist die erste Revision. Diese kann noch Hardwarebugs enthalten. Möglicherweise kommt dann in wenigen Wochen/Monaten die zweite Revision, die diese behebt. Ist eigentlich immer ratsam etwas zu warten. Kann natürlich auch sein, dass die erste Revision schon so gut getestet ist, dass sie keine Fehler mehr enthält, aber das ist eher unwahrscheinlich.

@KopfKrieg
Ah, ergibt Sinn, für Hardware kannte ich das noch nicht. Danke fürs Aufklären

@Vael Wenn Du Raspbian nutzen willst, bist Du an 32 Bit gebunden. Die Raspberry Pi Foundation hat bis jetzt kein offizielles 64 Bit Raspbian veröffentlicht. Ich halte es allerdings wie @KopfKrieg und hoffe, dass sich das bald ändern wird. Andere Linux-Distributionen als Raspbian werden bereits mit 64 Bit Support angeboten.

@Vael Ansonsten werde ich den Pi 3 für die Nextcloud wohl nicht durch einen Pi 4 ersetzen, sondern durch irgendwas halbwegs stromsparendes aus der x86-Welt. Da habe ich mich aber noch nicht konkret mit befasst. Vielleicht nehme ich auch alles zurück und behaupte das Gegenteil. :mastozany:

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!