@kattascha Jedes einzelne Mal, wenn wir in der Apotheke ohne eindeutigen Rezept vom Arzt ankommen, egal in welcher Apotheke...

Eigentlich sollte in "fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker" der letztere gestrichen werden, den sollte man auf keinen Fall zu irgendetwas befragen.

Wir haben uns angeschaut, ob es zur Unterstützung des Buches eine vernünftige Verfilmung von Pinocchio gibt. Die sowjetische Fassung von 1975 würde man sich heutzutage höchstens noch aus nostalgischen Gründen antun.

Es gibt aber mehrere Versionen neueren Datums, darunter das wenig bekannte "moderne" Pinocchio 3000. Das Highlight hier: der Wunsch, ein echter Junge zu sein, geht nicht mehr von Pinocchio aus, sondern von seinem Vater. Pinocchio führt ihn brav aus. Modernisierung, in der Tat...

IMHO this shows two things:

1. Most women in tech have experience with payment negotiations gone wrong, even if it didn't affect them personally.
2. Most men do not.

The replies here are remarkable. Every man is suggesting that she should negotiate with the company to close the payment gap. Every woman is saying that it would be pointless and she needs to find fair payment elsewhere.

twitter.com/nbt/status/1161103

@juengling @kattascha Ich war in so einer Lerngruppe. Diese hat meine "Integration" um ein halbes Jahr verzögert, weil ich durch sie mehr Russisch als Deutsch gesprochen habe.

Ich kenne viele Leute, die als Kinder Deutsch-Sprachunterricht bekommen haben, aber keinen einzigen, bei dem es auch nur ansatzweise etwas gebracht hätte.

Kinder lernen Sprachen nur in der Umgebung von Muttersprachlern. Oder kennen Sie jemanden, der in der Schule (also ohne Sprachreise o.ä.) Englisch gelernt hätte?

Movies that present fathers forcefully pushing their children beyond their limits as something positive make me sad. No, this doesn't make children stronger, it rather traumatizes them for life. Really helping children learn works differently.

@kattascha Ach ja, ich will auch nicht wirklich gewinnen - Dein Buch habe ich ja schon. 😃

@kattascha Hinzu kommt, dass wir uns alle eine Fahrt mit der Schwebebahn eingestellt haben. Haben auch die Webseite der Schwebebahn aufgemacht, um zu sehen, wohin man damit fahren kann. In Wuppertal dann in der Zeitungsüberschrift gesehen: die Schwebebahn ist wegen eines Unfalls schon länger geschlossen und öffnet am 1. August (also heute, einige Tage *nach* unserem Urlaub). Auf der Webseite steht das auch, ganz unauffällig in kleiner Schrift...

@kattascha Das Schlimmste ist, dass wir ausgerechnet die drei Tage für Kurzurlaub geplant haben, wo es so extrem heiß war. Und wir sind ja nicht etwa ins kühle Spanien geflogen, sondern sind nach Wuppertal gefahren - das ist mit Kindern nicht so stressig. Und vielleicht gibt es in Wuppertal auch Spielplätze mit Schatten, aber die kennen wir nicht...

Liebe Leute, hier noch einmal zum Mitschreiben: Auch Kinder dürfen bestimmen, wer sie und wie anfasst. Ihr könnt vorher fragen, dann aber bitte auch ein "nein" akzeptieren.

Diese Aussage scheint nicht selbstverständlich zu sein, ein Twitter-Nutzer hat mich deswegen geblockt.

twitter.com/fraumierau/status/

K2 ist fest überzeugt, dass, wenn es mal groß ist, K1 wieder klein sein wird. Keine Ahnung, woher diese Idee kommt - vielleicht ausgleichende Gerechtigkeit? Oder einfach Gleichgewicht der Natur...

And - of course, nobody can always be that perfect parent, and many parents have their own negative experience standing in the way. But it makes me very sad when parents make a conscious decision for withdrawing their love because supposedly it will make children stronger.

This is how we prepare them for life, not by scaring them with all kinds of dangers or by forcing our expectations upon them. It will give them the strength to make their own decisions and to overcome whatever obstacles they are facing.

Corollary: a home should be a safe place, free of fear. This is where children should be able to express their feelings, no matter what these feelings are. Our responsibility as parents is helping them, giving them the right words, never telling them what they should feel.

Hot take: our children don't owe us anything. They didn't ask to be part of our families, we made this decision for them. We as parents have to live up to that, by taking them seriously, by being understanding, by loving and appreciating them unconditionally. Never stop trying...

Took a brief look at the replies to @AOC@twitter.com explaining people their rights. So it's a mainstream opinion in the US now apparently, that rights are only there for some people? Sadly, we are heading into the same direction in Germany as well, not quite at the same pace though...

Ein richtiger und wichtiger Text darüber, dass sich nach so einer Geburt nicht immer das erwartete Glück einstellt. Die betroffenen Eltern werden viel zu oft mit ihren Problemen allein gelassen. norobotsmagazine.de/elterngluc

@ennolenze Ich habe von dieser Diskussion und der dazugehörigen Argumentation bisher leider nichts mitbekommen. Ich würde tatsächlich keinen Unterschied zu anderen Fächern machen. Persönlich wäre ich aber eher dafür, auf Benotung auch in anderen Fächern zu verzichten. Diese ist nämlich inhärent unfair und für viele Kinder demotivierend bzw. unnötigen Druck erzeugend. Dass es ohne sehr gut funktionieren kann, habe ich auch schon festgestellt.

Show more
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!