Follow

Gibt es ne geschickte fertige Lösung um die Platten auf meinem kleinen Heimserver regelmäßig prüfen zu lassen und dann ggf. einen Alarm auszugeben wenn ich da mal was an der Hardware tauschen sollte?

@alphathiel
Dein Stichwort ist "smarttools"
Gibts auch GUI-Dinger für, aber es geht auch ohne. Lass dir einfach ne Mail schicken, wenn mit ner Platte was nicht stimmt.

@wuffel so halb bin ich da schon auf dem Weg. Problem 1 ... wie bekomme ich den Server dazu ne Mail über nen smtp-server zu versenden damit mein Provider die auch annimmt (weil die DialUp IPs nimmt er nicht) und ich will ja auch nur nen Alarm wenn was nicht gut ist. Da muss also doch ne Auswertung erfolgen ... steh da gerade irgendwie aufm Schlauch.

@alphathiel
nun, ich kenn dein Setup ja nicht, aber wenn Mailversand remote nicht geht, wie wärs mit Mailversand lokal und anschliessendem scp von irgendwas auf deine Homepage? Z.B. ne kleine grüne Kugel, die durch ne rote Kugel ersetzt wird oder sowas?

@alphathiel @wuffel
Mit z.B. Postfix kannst du über sender_dependent_relayhost_maps einem Linux-Account eine E-Mail Adresse zuweisen und den SMTP-Server mit Authentifizierung konfigurieren, über die dann z.B. root Nachrichten an externe Adressen verschickt.

@alphathiel
mit z.B. "smartctl -t short /dev/sdb" erhältst du täglich eine Mail.

So wird eine gefährdete Platte gemeldet:
Device: /dev/sdb [USB], FAILED SMART self-check. BACK UP DATA NOW!

:)

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!