Nen Raspberry mit Desktop über ssh mit fester IP in in WLAN zu bringen ist leichter gesagt als getan.
/etc/network/interfaces hilft nicht, manchmal taucht wlan0 auf, manchmal nur wlp3s0, dann muss man die statische IP wohl in dhcpcd.conf hinterlegen.
Irgendwas davon geht nicht wie es soll.
Und dann ist da noch wpa_supplicant, was wohl nur zwei Zeilen braucht, damit der Pi sich verbindet.
Also in der Theorie.

Ok, ich war einfach doof.
Ein Kollege hatte per ip=ip::::: zeug die IP in der /boot/cmdline.txt gesetzt. Dadurch war sie immer wieder da.

Und der Rest per /etc/network/interfaces und /etc/dhcpcd.conf ist dann der Trick.

Manchmal muss man drüber schlafen.

Show thread
Follow

Und der SD-Kartenfehler war kein SD-Kartenfehler, der Pi hat ne Macke.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!