Wollte hier endlich mal eine Geschichte raushauen, die ich unter Mitwirkung des SWR recherchiert habe, die aber am Ende nie veröffentlicht wurde.

Es geht um "Deutschlands führenden Vokabeltrainer", Phase6, den über eine Million Personen nutzen, darunter viele Kinder.

Vermutlich über eine Agentur hatte man für Retargeting Pubmatic und Mathtag in die Website eingebunden, die dann die Cookies der Kinder zur Versteigerung von Anzeigen mit 20-30 anderen Anbieter austauschten (Cookie-Matching).

Pubmatic kann mit den Daten machen, was es will.

Richtig doof auch, dass Facebook die Nutzung des Vokabeltrainers live verfolgen konnte, weil FB's Pixel in die Seite integriert war. Diese Daten bleiben dauerhaft bei FB, man kann sie nicht einsehen und nicht löschen. Auch Werbetracker von Google und Microsoft waren integriert. Google erhielt von Phase6 die feste Login-ID der Kids, so dass diese Besuche dauerhaft zu einem Profil gebündelt werden konnten, selbst wenn die Cookies gelöscht werden.

Ciao, anonyme Youtube-Nutzung, das Kind hat Vokabeln gelernt 🤷‍♂️

Aber moment mal, braucht man für Werbetracking nicht eine Einwilligung? 🤔

💡Lösung bei Phase6 (Juristen gut festhalten):

Man ging grundsätzlich von gegebener Einwilligung aus, die aber "schwebend unwirksam" war:
phase-6.de/magazin/rubriken/me

Mit dieser schwebenden Schrödinger-Einwilligung ließ sich der Vokabeltrainer aber wunderbar und endlos benutzen. Aber es kam noch dreister …

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!