Follow

Die "digital souveräne Schule" ist möglich! Infrastruktur für Schulen in BaWü wird angenommen. Tag 1 ca. 840 User:innen, Tag 2 ca. 1.400 User:innen. Wir sind schon auf Morgen gespannt!

"Digital sovereign school" is possible! infrastructure for schools in BaWü is well received. Day 1 about 840 users:inside, day 2 about 1.400 users:inside. Looking forward to tomorrow!

@kuketzblog @digitalcourage

Unsere Infrastruktur umfasst:
- Einen Scalelite-Verteiler als VM
- 300 BBB-Server als VMs
- 10 Hosts f. VMs
- Integration in Schul-Moodles

Show thread

@angry kommt das gut mir der Latenz in VMs? Wir haben deswegen direkt auf Blech installiert.

@lioh wir haben bislang keinerlei Probleme. Liegt evtl. an der Virtualisierung via systemd-nspawn als Container. Die Prozesse laufen damit eigentlich auf dem Blech. Mit KVM-Maschinen ging es aber auch. Entscheidung wegen besserer Ressourcen-Nutzung dann aber für die nspawn-Containerlösung.
rocks 😃

@bjo das ist immer schwer zu sagen, da es u.a. davon abhängt wie viele User:innen anwesend sind, wie viele die Webcam anhaben, Anwendungs-Sharing, ... . Aber ich habe gerade mal nachgeschaut - unser momentan höchtsbelasteter Server, der 28 BBB-Server an Bord hat, produziert momentan 150MBit/s. Aber da sind noch gar nicht alle BBB-Server in Nutzung. Das kann also durchaus höher gehen. Berechnungen dazu gibts in den Docs von .

@angry könntest du grob sagen wieviel Wumms man wirklich braucht für sagen wir max 100 concurrent streaming User? Wenn ich die Doku recht lese, 8Kerne (besser 12), 16GB Ram und mindestens 200mbit. Passt das?

@lindworm da können wir uns aktuell auch nur auf die offiziellen Aussagen verlassen. Sorry.

@lindworm @angry Das haben wir in der Binary Kitchen auch schon getestet:

1 vCPU mit 2 GB RAM (völlig unterdimensioniert) schafft locker 15 Kameras mit 20 Anwesenden.

Jetzt steht da ein 8-Kerner mit dedizierten Kernen und ordentlich RAM aber die 100 Leute zum Testen fehlen ;)

@angry Wenn man BBB direkt auf den Hosts laufen lässt skaliert es nicht sauber über die CPUs oder warum geht ihr den "Umweg" über nspawn? Das ist doch Java, das müsste doch sauber skalieren.... Danke!

@zwierbel leider scheint es so zu sein, dass auch die dickeste Maschine bei an irgendwelche Softwaregrenzen stößt. Angeblich liegt es an der leider veralteten node.js Komponente die verbaut ist. Deshalb fetterer Server und Virtualisierung auf mehrere kleinere BBB-VMs

@angry Danke! nodejs ist wirklich alt (8.17.0) unter dem alten Ubuntu.....

@angry Ist das für ganz BaWü und alle Schulen? Ich hoste hier nämlich meinen eigenen BBB Server für einige Lehrer bei uns (notwehr gegen Zoom) würde aber lieber die "offiziellen" Server verwenden, wenn es die gibt.

@f4814n ja, das ist für alle Schulen in Baden-Württemberg offen. Finanzierung stammt auch vom Land.

@angry Link zum Projekt (nicht BBB)? Weitere Infos? Das würde ich gerne als Blog-Beitrag verfassen.

@kuketzblog @angry
ich hätte auch gern nähere Information dazu. Dann würde ich den "Kontakt zu Ministerpräsident Armin Laschet, der Landesregierung und der Staatskanzlei" land.nrw/de/servicecenter/kont nutzten und den Wunsch äußern, das auch #NRW aktiv wird und den #Schulen eine #BigBlueButton Infrastruktur zur Verfügung stellen wird.

Auf die schnelle finde ich nichts zu #BadenWürttemberg und #BigBlueButton auch unter digital-bw.de/-/digitalpakt-sc nicht.

@angry
Wen kann man in #NRW anschreiben, das so was auch gemacht wird?!?
@kuketzblog @digitalcourage

@angry @kuketzblog @digitalcourage Ganz großartig, dass das umgesetzt wurde. Habe gerade gestern dem Direktor der Schule meiner Kids empfohlen, #bigbluebutton oder #jitsi zu verwenden.

@tom @angry @kuketzblog @digitalcourage #jitsi würde die Woche bei der Klasse von K2 erfolgreich genutzt.

@angry@social.tchncs.de @kuketzblog@social.tchncs.de @digitalcourage@digitalcourage.social

Ist die Nutzung von moodle zwingend notwendig für die Nutzung von BBB in der Schule? Wir würden das gerne in kleinen Gruppen an unserer Grundschule nutzen, aber moodle haben wir noch nicht eingeführt.

@jochen Moodle ist nicht zwingend erforderlich. In BaWü hat aber vor 4 Wochen jede Schule ein Moodle bekommen und deshalb war das die Wahl als Frontend.

Man kann über eine ganze Liste an verschiedenen Frontends zugänglich machen. Die BBB-ler bringen "Greenlight" mit. Es geht aber auch über "Ilias", "Wordpress" und "Nextcloud". Vermutlich gibt es noch mehr ... aber wir nutzen selbst nur "Greenlight" und "Moodle".
@kuketzblog

@angry

Kurze Frage: Wenn man von seiner Schule keine Zugangsdaten bekommen hat, da diese lieber auf eine proprietäre Lösung setzt, kann man bbb nicht nutzen? Oder habe ich dennoch eine Möglichkeit ein Webinar via greenlight auf derm Server des Landes zu starten?

Danke für die viele Mühe!

@angry @kuketzblog @digitalcourage Läuft auch heute rund: teilweise über 2000 gleichzeitige Nutzer in 250 Meetings. 😎😁

@ironiemix @angry

was für ein monitoring tool ist das in euren screenshots?

@guenther das sind gleich zwei verschiedene. Das eine ist Checkmk, das andere Munin.
@ironiemix

@angry bleibt die Frage über die Sinnhaftigkeit von (verpflichtendem) Frontalunterricht via Video....

@jr ob mit Frontalunterricht gemacht wird, oder nicht, ist eine Frage der Lehrkraft und deren Flexibilität. ist nicht primär Videokonferenz sondern Webinar. Viele Lehrkräfte nutzen es in Kombi mit Moodle zur Nachbesprechung, für Kleingruppen (es gibt Breakout-Räume!), ... . Siehe auch unsere Anleitung hier lehrerfortbildung-bw.de/st_dig in der wir genau das schon zu Beginn sagen.

@angry okay das finde ich gut..... bin nämlich au Schüler sicht nicht wirklich Fan von der Idee aufeinmal die klassischen Frontalunterrichtskonzepte einfach 1zu1 zu digitalisieren... finde asynchrone Ansätze wesentlich besser....

@angry

Tausendmal Danke dafür, dass ihr nicht dank Corona den Datenschutz der Schüler*innen über Bord werft und stattdessen hoffentlich zum Vorbild für andere Länder werdet (und für Unis)!

Wisst ihr, ob/wie die Schulen evaluiert haben, ob die Schüler*innen zuhause Breitbandinternet und geeignete Endgeräte haben?

@RegierungBW

@guenther you're Welcome. Die Idee einer DSGVO-konformen digital souveränen Schule war in der Tat die Idee hinter diesem Projekt.
Zur Netzwerkbandbreite zu Hause kann ich leider nichts sagen. Diverse Rückmeldungen zeigen da aber in der Tat Probleme! Auch bei Lehrkräften!

@RegierungBW

@angry @kuketzblog @digitalcourage Geil! Was muss man eigentlich tun um das auch in... sagen wir mal... Mecklenburg-Vorpommern zu bekommen?

@schattenspringer nun ... Du musst Leute finden die mit Linux-Servern auf Basis von systemd-nspawn und mit Ansible umgehen können. Unsere Ansible-Playbooks sind öffentlich - siehe hier codeberg.org/DigitalSouveraene
@kuketzblog @digitalcourage

@angry Habt ihr schon eine Rückmeldung von den Lehrkräften, insbesondere von denen, die nicht so technikaffin sind ?

@honisoit diese Selbsteinschätzung teilen die Lehrkräfte nicht mit. Aber wir supporten sie alle (ob affin oder nicht) über einen Moodle-Kursraum, über stetig wachsende Handreichung, ... lehrerfortbildung-bw.de/st_dig
Mehr ist derzeit nicht drin.

@honisoit @angry Nur mal so seitwärts eine Erfahrung aus unserer Schule eingeworfen: Wir nutzen die Infrastruktur und haben die Kollegen über BBB geschult. Die weniger affinen Kollegen stolpern mal über das ein oder andere ... kommen aber nach kurzer Zeit gut zurecht.

@angry Währenddessen habe ich demotiviert aufgegeben...
Moodle + BBB für die Schule meiner Tochter eingerichtet -> "Diese digitale Neuerung können wir den Lehrern jetzt nicht zumuten."
Stattdessen werden Arbeitsblätter über eine Wordpress-Seite unstrukturiert zum Ausdrucken herausgegeben.
#Bayern #Neuland

@angry neugierige, ggf doofe Frage: warum die vielen VMs statt 10 riesige BBB-Instanzen direkt auf den Hosts? Naiv gedacht könnte das ja sogar besser skalieren (geringerer RAM-Footprint etc)

@rami weil ein BBB-Server, egal wie viel RAM und Cores er hat, nicht beliebig viele Anwender verkraftet. Die BBB-Macher reden von ca. parallelen User:innen. Deshalb die höhere Zahl, mit vorgeschaltetem Scalelite-Verteiler.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!