Follow

Wir haben Server um Server in unseren Cluster geschoben um der Nachfrage gerecht zu werden. Diese Woche (KW3 2021) dann erstmals genügend Kapazität damit nicht fortlaufend Tonprobleme auftraten.

Jeden Tag 150.000+ gleichzeitige Teilnehmer:innen in mehr als 13.000 Meetings!

Und der Ausbau geht weiter damit die auch wirken kann.

@ironiemix @and1bm @johannes

@vidister das sind Stand Heute 2.324 BBB-Server und 196 STUN/TURN-Server dahinter.

@angry @vidister awesome! Sind KollegInnen aus RLP hier im Austausch? Dürfte dort ja ähnlich zugehen.

@angry @vidister das schon ne Hausnummer. Könnt ihr Specs zu den Servern verraten? Und, reden wir hier über 2324 Stücke Blech bzw VMs, oder über 2324 laufende Prozesse/Instanzen?

@xpac das sind aktuell 194 reale Server auf denen die BBB- und TURN-Server mittels systemd-nspawn-Containern virtualisiert laufen. Dazu noch ein paar weitere Bleche für Scalelite(s) in einem HA-Setup, Monitoring, BBB-Server für Sonderaufgaben, ... . Die Bleche sind mit so was wie AMD EPYC 7502P 32-Core oder 7401P 24-Core Processor ausgestattet.

@vidister die Server sind mit je einer der aufgeführten CPU ausgestattet.
@xpac

@angry @vidister @xpac spannend, hätte nicht erwartet, dass das mit einem Kern brauchbar läuft.

@leah nicht ein Kern sondern eine CPU. Und je nach Server hat die CPU dann 24 oder 32 echte Cores, also 48 bzw. 64 Threads
@vidister @xpac

@angry @vidister @xpac 😂 🤦‍♀️ hätte ich mal richtig gelsen^^

@leah @angry @vidister @xpac Danke für die spannenden Infos! Habt ihr auch Daten zum Energieumsatz eines Servers?

Hallo @letterus - nein, wir haben keine Energieumsatz-Daten. Da aber sicher bei der Performance noch nicht optimal ist, gehe ich davon aus es wäre optimierbar. Da es aber Open Source ist bzw. auf FLOSS-Komponenten basiert, ist das grundsätzlich möglich. Das wäre, mal grösser gedacht, somit für die Politik, für Entscheider auch ein Thema - denn mit passender Unterstützung wäre da noch Potential und im Endeffekt die machbar.
@leah @vidister @xpac

@angry @leah @vidister @xpac Ja, ich weiß, dass es Anfragen an den Energieumsatz von Videolösungen gibt. Aber selbst wenn die 200 Server 40-80 kWh in der Stunde brauchen (was ich mir schon vorstellen kann) - wäre das eben nur der Energieaufwand von einem Golf, der in der Gegend rumfährt. Ich vermute mal, die Lehrenden fahren sonst mit vielen Golfs mehr zur Arbeit.

@angry @xpac Ich bin schwer beeindruckt! Das heißt, ca. 750 Schüler pro Blech und mit 5-10k Euro pro Blech wären das ca. 6 bis 14 Euro Anschaffungskosten pro User. Und wenn ich das einigermaßen richtig einschätzen, sollten sich die Betriebskosten pro User auch eher niedrig halten. Damit wäre das Konzept auch sehr wirtschaftlich!

@phel @angry @xpac bezüglich den Kosten: Ich betreue ein paar Provider hier in Europa, welche sich das Blech bei Hetzner, OVH und Scaleway monatlich mieten. Wir haben pro gleichzeitigem Nutzer etwa 0,18€ pro Monat an Kosten nur für die Server (inklusive Blech & VMs für Website, Monitoring, STUN/TURN, Loadbalancer, Frontend und natürlich die BBBs). In der Praxis ist Support + Nutzerverwaltung in den Schulen vermutlich der deutlich größere Batzen an 💰, welcher aber bei Lehrern nicht erfasst wird..

@phel @angry @xpac interessant ist auch, dass die geschätzten "Kosten" pro Schüler etwa 4 bis 8 mal höher als für sonstige Nutzer sind, da Schüler üblicherweise mit Mikrofon aktiviert und zu ~ 50% mit Webcams aktiviert teilnehmen, sowie fadt nur Vormittags das System nutzen.

@phel @angry @xpac * Anmerkung: mit 18ct pro Schüler pro Monat ist Traffic, Anschaffung, Strom, Kühlung, DDoS Schutz, ... alles mit inklusive.

@basisbit @angry @xpac Cool, das ist ja allein von der Technik sehr kosteneffizient - deutlich mehr als bekannte Anbieter jedenfalls!

@phel @angry @xpac bei kommerziellen Anbietern muss das Personal, die kosten für Softwareentwicklung, Support, QS, Rechnungsstellung, Buchhaltung, und alles was sonst noch dazu gehört ja auch mit über die üblicherweise genannten Preise bezahlt werden.

@phel @angry @xpac Interessanterweise sind selbst Preise wie z.B. fiktiv 3000€ für ein Jahr für viele Schulen mit 1500 Schüler schon viel zu teuer, wenn der Schulträger kein Budget dafür organisiert. Das ist momentan besonders häufig in NRW der Fall.

@angry @ironiemix @and1bm @johannes
Super. Glückwunsch!
Wie viele sind maximal in einem Meeting?

@ThL @angry @and1bm @johannes Das werten wir derzeit nicht großflächig aus. 80-100 kommt öfter vor, wir wissen auch von größeren Konferenzen.

@angry
Was mich interessieren würde: Was passiert mit den Servern nach der Pandemie, wo man wahrscheinlich weniger Videokonferenzen an Schulen braucht.
Stehen die Kapazitäten dann für andere Anwendungen den Schulen zur Verfügung? Gibt es da schon Pläne was?
@ironiemix @and1bm @johannes

@HJB @angry @and1bm @johannes Das hat 2 Ebenen: Die Zahl der tatsächlichen Server kann leicht reduziert werden, weil die nur "gemietet" sind. Kündigungsfrist 1 Monat.

Die spannendere Frage ist, ob und wie die Administration nachhaltig weitergeführt wird - derzeit sind das ja Lehrer mit Ermäßigung (und z.T. nicht wenig Unterricht...) das ist eher auch kein Dauerzustand. Man wird sehen.

@HJB @angry @and1bm @johannes Unsere Hoffnung ist schon, dass das in vernünftigem Maß erhalten bleibt.

Optimalerweise, dass es eben kein MS365 für die Schulen in BW braucht, aber wenigstens so, dass verantwortungsvolle Schulen mit Moodle + BBB das nicht nutzen müssen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!