Follow

"Sanktionen gegen "? Diese Doppelmoral widert mich an! Denn es waren mehrere EU-Staaten die 2013 erstmals auf ähnliche Art und Weise ein Flugzeug zur Landung in Wien nötigten - die Präsidentenmaschine von Bolivien! Damals ging es um .
1/2

"Flugzeuge zur Landung zu zwingen, um die Verhaftung von Dissidenten durchzuführen, war schon immer empörend. Es ist die moderne Form der "außergewöhnlichen Überstellung" der Bush-Ära (internationale Entführung durch staatliche Agenten) und sollte unabhängig von der Flagge, unter der sie stattfindet, abgelehnt werden."
- Edward Snowden
2/2

@angry und weil sie dich anwidern, lassen wir den Blogger versauern?

Sorry aber echt komisch.

Es ist doch gut, dass die EU damit die eigenen Ansprüche auch steigert, scheinbar gelernt hat und sich in Zukunft daran messen lassen muss.

@Calypso1 die EU, und das gilt auch Deutschland, steigert eben keine Ansprüche! Statt dessen wird diese Doppelmoral weiter gepflegt. Oder hast Du etwas davon gehört, dass wir Snowden evtl. mal einen Lebensraum anbieten? Nächstes Beispiel ist die doppelmoralische Empörung bzgl. der Inhaftierung von . Wie wäre es wenn die EU erst einmal dafür sorgen würde, dass , der zu nichts verurteilt ist, in Freiheit leben kann?

@angry Ich denke, ich verstehe deine Argumentation, aber wäre es für dich konsistenter und besser , wenn die EU bei Nawalny genauso falsch wie bei Assange und Snowden handeln?

@Calypso1 das habe ich ja schon für @astronav beantwortet: Der Blogger soll mehr als gerne freikommen, auch wenn ich befürchte das wird nicht eintreten. Aber ich würde mir eine ebenso konsequente Haltung für und für wünschen. Snowden lassen wir in Russland vergammeln, und Assange verrottet ohne Gerichtsurteil im HMP Belmarsh. Ist das ein würdiges Verhalten für die EU, für Deutschland? Diesen Teil des Spiels meinte ich damit, dass mich diese Doppelmoral anwidert!

@angry @astronav Danke für die Klarstellung. Da bin ich mit dir auf einer Wellenlänge, dass ich es schlecht finde, dass mit unterschiedlichem Maß gemessen wird.

Nüchtern betrachtet ist Belarus kein ernstzunehmender "Gegner", daher sind wir als EU schnell in Aktion, weil der Einsatz gering ist.

@angry, ich teile durchaus deine Einschätzung bezüglich Doppelmoral und Parallelen zum Fall von 2013.
Sollte deswegen aber der aktuelle Fall ohne Konsequenzen (Sanktionen) bleiben?

@astronav, Konsequenzen sind nötig, die hatte ich nicht abgelehnt. Die fehlenden Konsequenzen an anderen Stellen, z.B. oder , sind aber für unsere eigenen, gesellschaftlichen Werte schädlich. Ständig wechselnde ethische Grundwerte beschädigen auch unsere Demokratie.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!