Follow

Ich bin selber kein Freund von Apps für Einkaufsgeschäfte. Meistens voller und aber bei der pluss App gibt es jetzt eine Option "Spar dir den Bon" damit wirft die Kasse nichts mehr aus, der Bon ist in der App. Somit kein Müll kein Papier und besser. Das finde ich Mal gut

@beli3ver damit wird dann aber getrackt wann du was einkaufst. Will man das?

@jedie @beli3ver macht die ganze Infrastruktur für Appentwicklung und Benutzertracking wirklich weniger Müll als ein Papiercoupon?

@beli3ver Man versucht also das "Umweltgewissen" der Leute anzusprechen um sie ins Tracking zu locken.

Da könnt ich schon wieder Puls bekommen.

@beli3ver Gab es bei der app nicht mal Massive Datenleaks? außerdem wollten die irgendwelche Dinge von mir wissen, die ich der App nicht geben wollte

@beli3ver Dieser Rotz kommt mir niemals aufs Smartphone. Mein Einkaufsverhalten geht die nix an. Mit den daraus gewonnen Kundendaten will Lidl eine umfassende Big-Data-Strategie entwickeln, ähnlich der von E-Commerce-Unternehmen.

@beli3ver Grundsätzlich ein guter Ansatz den Kassenbon digital anstatt auf Papier an den Kunden zu geben. Aber das Tracking und die Notwendigkeit für jeden Einzelhandel eine eigene App vorhalten zu müssen macht die ganze Geschichte wieder witzlos.

Warum nicht einfach einen QR Code anzeigen, ich scanne den mit meinem Handy und kann mir dann bei Bedarf den Bon abspeichern… so ganz ohne Kundenkarte /-nummer.

@Klex0r
Die Variante mit dem QR-code habe ich gestern bei einer Baeckerei-Kette gesehen. Haben die seit ner Woche oder zwei - der Bon wird als .pdf gespeichert 🙂

@beli3ver

@c47 @beli3ver genauso habe ich mir das vorgestellt. Ich bin richtig begeistert das es ein so kleiner Laden umsetzt

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!