Follow

Gibt es für meine ein Tool, von mir aus gerne , das mir anzeigt, welche image Version ich gerade nutze und welche aktuell ist bei Docker hub?

---

Is there a tool for my , for me gladly , which shows me which image version I am currently using, and which is current on Docker Hub?

@beli3ver
Achso dachte du meinst die Tags der images wie z.B. latest oder wie in meinem Screenshot PostgreSQL:11 oder so. Aber war wohl am Thema vorbei 😅
@kobaltauge

@matl @beli3ver @kobaltauge

Hm. Ok Version = Tag hatte ich auch übersetzt. Wollte da gerade was zu schreiben.

Könntest du dann ggf den Begriff „Version“ für mich übersetzen? Der kommt mir so gar nicht bekannt vor.
Ich hatte mir da was für den Docker hub gebastelt. Über einen speziellen API-Aufruf kann man z. B. last_pushed von einem Docker-Image sich abrufen.
Hab ich mir gebaut, weil mir die Funktionalität von watchtower nicht gereicht hat. #docker

@Kaffee_Junkie42 @matl @beli3ver ok. Jetzt bringt ihr mich auch durcheinander. Versionen von Images werden doch als Tags abgelegt, dachte ich immer.
Nur kenne ich die Möglichkeit nicht, wenn ich z.B. Postgress:11 am laufen habe, zu sehen ob es Postgress:11.1 gibt.
Auf der anderen Seite, woher soll die App wissen was nach 11 kommt. 11.1 oder 12. Und was soll sie dann anzeigen?

@kobaltauge @matl @beli3ver

Welche ?App? Bei #docker kenn ich nur die Begriffe Images und Container. Und halt Volumes. Dann eben noch Stack bzw Service in Bezug auf Docker-Compose.
App heißt für mich Applikation. 🤔

@kobaltauge @matl @beli3ver

Tag sind IMHO frei gewählte Bezeichnungen, die ein Image markieren. Viele mißbrauchen das als Versionsangabe. Was ja ok ist. Einzig latest ist reserviert. Als aktuelles Image. Aber mit dem Tag will man ja nicht arbeiten.

@Kaffee_Junkie42 @matl ja, App oder Tool. so hat diese Diskussion angefangen. @beli3ver hat nach sowas gesucht und mich hat es auch interessiert

@kobaltauge @matl @beli3ver Ah. Danke. App/Tool bezog sich darauf. Verstehe. Ist zu spät. Anstrengender Tag heute. 3,5h install-Telko. Vielleicht mache ich das Internet einfach für heute zu. Zu „woher soll die App wissen was nach 11 kommt“ gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Z. B. Mein erwähntes Last_pushed Attribut.

@kobaltauge @matl @beli3ver
‚Docker pull‘ vergleicht meiner Erinnerung nach nur die IDS und zieht stumpf das Image auf die HDD wenn bei dem Tag was Neues in der jeweiligen Registry ist. Steht bestimmt irgendwo in der Doku. Details habe ich da vergessen.

@kobaltauge @matl @beli3ver

So, neuer Tag, neues Glück.

Auch wenn ich immer noch nicht ganz verstanden habe, was mit "Version" gemeint ist, schreib ich mal noch was dazu was vielleicht hoffentlich weiter hilft.

Der Hinweis auf Portainer hat - soweit ich das verstanden habe - ja nicht weiter geholfen. Obwohl hier nur gesagt wurde, dass Malte nicht sieht. Da würde mich interessieren, was genau nichts heißt, ggf. einen Screenshot sehen wollen und vor allen Dingen, was erwartet wurde - also so

@kobaltauge @matl @beli3ver
ein bisschen verbose BugReporting.

Ich gehe mal davon aus, dass wir über ein #Linux -System reden mit einem Docker-Daemon drauf. synology, qnap, windows-Docker und Konsorten lasse ich hier mal raus.

Um das gerade verwendete Image was lokal läuft herauszufinden, kann

$ docker inspect <containerID>

verwendet werden. Da fällt dann eine JSON-Ausgabe raus; vielleicht hilft das ja weiter. watchtower und portainer verwenden ja dieselben Informationen, stellen sie eben

@kobaltauge @matl @beli3ver nur graphisch da.
Ich persönlich verwende Portainer sehr gerne, da ich schon mal doppelte MAC-Adressen in einem stack via `docker-compose` hatte und mich gewundert habe, warum der eine Container keinen Zugriff auf den DB-Container bekommen konnte.
Via #CLI und

docker inspect

etc. hätte ich das vermutlich nicht so schnell gesehen.

@kobaltauge @matl @beli3ver

docker pull
wie gesagt vergleicht die ContainerID mit denen lokal und denen im Docker-Hub (oder waren es die Digest?). Egal, in der Doku von docker.com wird's irgendwo stehen, wenn jemanden das mehr interessiert.

Ich persönlich bin mit Watchtower nicht zurecht gekommen, weil es Dinge nicht so gemacht hat, wie ich das wollte (oder ich bin zu doof es zu bedienen). Da ich auch keine eigene #docker -Registry betreibe, aber selber Images baue, weiß ich manchmal nicht,

@kobaltauge @matl @beli3ver wann es ein neues Basis-Image gibt und ich mal wieder neu bauen müsste.
Daher habe ich mir die API von docker-hub genauer angeuckt und festgestellt, dass man die Image-Eigenschaft fröhlich mit wget abrufen kann.

# Beispiel: URL="hub.docker.com/v2/repositories"

URL="hub.docker.com/v2/repositories"

das zurückgegebene JSON werte ich mit jq aus und guck mir da den Wert von last_updated an. Knappe 45 Zeilen bash-Script.

@kobaltauge @matl @beli3ver

Das geht bestimmt schöner und eleganter, aber ich habe nicht in endlicher Zeit watchtower zum Laufen bekommen.

HTH. Wenn nicht: Einfach fragen bzw. ich brauche dann mehr Details.

@Kaffee_Junkie42 @matl @beli3ver vielen Dank mal von meiner Seite aus. Am Montag bin ich wieder im Office und werde mir da mal anschauen.

Ich habe übrigens eine private Registry am laufen und kann diese genauso per Rest abfragen. Mit Powershell habe ich mir ein kleines Tool zum Löschen von einzelnen Images gebaut. Die Registry ist nur ein Container der gestartet werden muss, total simpel.

@matl @beli3ver portainer verwende ich nur im Office und kannte dieses Feature nicht. Danke.

Auf dem privaten Raspi habe ich eher nach dem Tool gesucht, das nicht dauern laufen muss.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!