Follow

Was echt nervt an Ökos (und solchen, die so aussehen wollen, wie welche): Nicht in der Lage zu sein, zwischen Klima- und Umweltschutz zu unterscheiden. Auch eine weitere Variante der allgegenwärtigen Klimaleugnerei. Bad News: Ihr werdet euch öfters entscheiden müssen in den nächsten Jahren.

@benni Gibt es wirklich einen Unterschied? Klimaschutz ist Umweltschutz und umgekehrt muss das auch so gelten.

@Erdrandbewohner nein. ist nicht das selbe. Artenschutz und Klimaschutz widersprechen sich oft. Jede Solarfarm ist eine Farm. Jedes Windrad bedroht Vogelarten.

@benni Im Detail stimme ich dir zu. Aber ohne Klimaschutz machen die Schutzmaßnahmen für unsere Umwelt keinen großen Sinn. Beides gehört zusammen, und es muss dafür gesorgt werden, dass es immer besser zusammenpasst.

@Erdrandbewohner wird halt nicht immer gehen. Wie gesagt: Wir werden uns entscheiden müssen. Von Fall zu Fall vermutlich unterschiedlich, aber es hilft nix zu leugnen, es gäbe keinen Zielkonflikt.

@benni Solaranlagen gehören auf Dächer, Windparks kann man so gestalten und betreiben, dass möglichst wenig Vögel geschädigt werden. Ich sehe Verständnisprobleme und technische Herausforderungen - und natürlich den fehlenden politischen Willen. Aber einen Zielkonflikt sehe ich nicht.

@Erdrandbewohner das waren nur Beispiele. Stromtrassen. Auch Bahninfrastruktur braucht Fläche. usw. Im Detail findet man das fast überall. Der Zielkonflikt entsteht durch die Dramatik der Situation. Wenn Du den nicht siehst, hast Du die vielleicht noch nicht verstanden? Das alles muss in sehr wenigen Jahren passieren. Es gibt einfach keine Zeit mehr für das Lösen vieler "technischer Herausforderungen".

@benni Wenn man bei all den bevorstehenden wichtigen Maßnahmen trotz Zeitdruck das Köpfchen einschaltet und die Planung nicht denen überlässt, die ein dickes Geschäft wittern, dann ist das alles ohne Opfer machbar. Bahntrassen z. B. bestehen und müssen nur reaktiviert werden. Nicht neu gebaut. Und wenn neu gebaut - warum nicht eine Autobahntrasse dafür opfern, sofern technisch möglich? ;)

@Erdrandbewohner vor 10 Jahren hätte ich Dir weitest gehend recht gegeben. Inzwischen ist das halt echt Notfallmodus.

@benni Ich bin immer misstrauisch, wenn zwei Dinge, die zusammengehören, gegeneinander ausgespielt werden, mit welchem Argument auch immer. Ich schaue mir dann an, wer davon profitiert. Umweltschutz ist für Stromkonzerne ein Stachel im Arsch ihrer Profitgier. Von neuen Stromtrassen hingegen würden sie profitieren. Das kann man auf andere Themen ausweiten. Z. B. bei der Forderung nach einer Schwächung des Denkmalschutzes, um (vermeintlich) der Wohnungsnot besser begegnen zu können.

@benni @Erdrandbewohner Wie viele Vögel wohl sterben werden, wenn sich die Umwelt durch das Klima ändert? 🤔

@jlelse das weiß halt einfach keiner. Es geht auch nicht so sehr um einzelne Vögel sondern um Arten. Die sind halt für immer weg, wenn sie mal weg sind. @Erdrandbewohner

@benni @Erdrandbewohner Ja manchmal muss man abwägen zwischen der Gefährdung einer einzelnen Art und der Gefährdung des gesamten Ökosystems. Und da zweiteres einen weit größeren Impact hat, würde ich dies bevorzugen. Außerdem, wie viele Tiere sterben durch Kohleabbau oder durch Verkehr?

@benni ich wollte ein bisschen relativieren, aber vielleicht hast du Recht. Umweltschutz ist nachhaltiger und das wäre vielleicht der bessere Klimaschutz gewesen, als wir noch Zeit hatten. Aber das ist auch echt bitter zu schlucken.

@benni
Ja. Man ignoriert gerne negative Aspekte beim Bau von Windrädern etc, merke ich bei mir selbst auch immer wieder. Evtl auch weil auch viele Quatschargumente kommen von Leuten die ihre Aussicht nicht verbaut haben wollen und sich das dann vermischt. Und es nervt mich total, dass es überhaupt soweit kommen musste.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!