Follow

Falls ihr Leute kennt, die Klimaleugnerkram nachplappern aber vielleicht noch offen für Argumente sind, findet sich hier eine gute Erklärung warum das Bullshit ist: spiegel.de/wissenschaft/mensch

was glaube ich wirklich wenige Leute noch klar haben: Die menschengemachte Erwärmung ist nicht aus irgendwelchen komplexen Modellen abgeleitet sondern ziemlich direkt aus Messungen. Das wird hier gut erklärt.

Show thread

Und: Diese Erklärung ist viel, viel besser als das überall sonst verbreitete "99% der Wissenschaftler sagen ...", weil es eben nicht irgendein Geheimwissen ist, wo man den Weisen glauben muss und die sind sich dann halt auch nur fast einig, sondern weil es einfach keine andere Erklärung gibt und das wirklich jede_r verstehen kann, der will.

Show thread

@benni
enthält leider zu viele zahlen und fachbegriffe für meinen vater. aber trotzdem guter artikel.

@Soft_Missy Naja, ganz ohne wirds wohl nicht gehen :/ Wüsste nicht wie man das ohne Zahlen erklären könnte. Darauf kommts ja genau an.

@benni Meine Erfahrung in den sozialen Medien ist, dass es eher selten um Wahrheit geht. Wenige der #Klimaleugner wollen die Wahrheit wissen.

Vielmehr, so scheint es mir, geht es um Identität und das eigene Ego im Sinne davon, sich nichts sagen zu lassen, ein offenbar unterschwelliges Gefühl, zu sehr von extern dominiert zu sein und sich dann seine eigene Wahrheit zu bauen. Das kann man Leuten natürlich auch einreden oder es ausnutzen.

Hilfreich sind vielleicht bedrohliche Ereignisse, wie die Brände in Australien oder vor Berlin, wenn ganze Landschaften vertrocknen, wie in Brandenburg. Ab einem bestimmten Leidensdruck setzt vielleicht eine Kehrtwende im Denken ein. Wenn man sich natürlich im Untergang eingerichtet hat, hilft vermutlich auch das nicht mehr.

@herrdoering wenn social Media an der Ignoranz vieler Menschen schuld wäre, dann hätte die Menschheit vorher ja goldene Zeiten der Aufklärung erleben müssen ;)

@benni Worauf beziehst Du Dich? Ich habe weder etwas über eine Schuld von social Media geschrieben, noch über die Ignoranz von Menschen?!?

Ignoranz wäre ja, wenn z.B. Inhalte und Meldungen hinsichtlich Kimawandel einfach links liegen gelassn würden.

Aber das ist ja nicht, was passiert. Im Gegenteil: Es gibt ja ein Aufbäumen dagegen und ein Zusammenrotten und Verbreiten von Lügen. Das lässt sich nicht mit Ignoranz erklären. Da kommt eine Energie zum Vorschein, die von etwas anderem gespeist wird.

@herrdoering ja. Man könnte es vielleicht aktive Ignoranz nennen? So oder so glaube ich nicht, dass das Social-Media-spezifisch ist. Das spezifische an Social Media ist vielleicht nur, dass man es da öfter von anderen mitkriegt.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!