Schau an, die Holländer fahren bei 100km/h nicht mehr , sondern Landstraße - und die erhofften Effekte sind ausgeblieben.

kleinezeitung.at/auto/6131508/

Siehe dazu auch: web.archive.org/web/2012021913

Wir müssen endlich aufhören diese Sau durchs Dorf zu treiben und EINDEUTIG sinnvolle Dinge diskutieren. Die werden hier so seit Jahrzehnten erfolgreich verdrängt.

Und die Niederlande zeigen ja gerade den Befürwortern, wo man geschwindigkeitsbegrenzt schon heute langfahren kann. 😉

@burningbecks ich hatte das missverstanden. Es geht drum, dass viele Autos über Schnellstraßen fahren, die durch Naturschutz Gebiete führen. Angenommen Autobahnen führen nie durch Naturschutzgebiete, müssten wir hier nicht eigentlich fordern weniger Straßen zu bauen? Mit der Fahrgeschwindigkeit hat das ja nichts mehr zu. Aber wenn Autobahnen doch durch Natur führt gehen uns hier für das Problem die Optionen aus.

@noordsestern Anscheinend gehen dort die Autobahnen und Schnellstraßen nicht durch NSG, die Landstraßen, auf die ausgewichen wird, grenzen aber daran.
Oder es ist ein Problem der Abgrenzung (Wildbrücken, Lärmschutzwälle, ...)

Auch hier sieht man: Die Politik kloppt auf die Bürger ein, um Unternehmen (Schweinemastbetriebe) zu schonen.

Weniger Straßen?
Planungen ausmisten auf jeden Fall. Heißt für mich aber nicht pauschal jede Ortsumgehung und jeden Lückenschluss zu canceln.

@burningbecks ich bin in den Theorien nicht so fit: Wieso kann man keine Schweinemastbetriebe regulieren, wenn man ein Tempolimit hat? ist das in Holland so? Ich dachte, in dem Artikel geht es um Straßen, die durch NSG gebaut worden sind und die sich jetzt erst zu befahren lohnen, wo der kürzeste auch der schnellste Weg ist. Das Argument war doch, dass man den Umweg über Autobahn attraktiver machen muss (z.b durch Raserei), damit die Straße im NSG ungenutzt bleibt. Oder? 🤷🏻‍♂️

Follow

@noordsestern Die einzigen Neubauten, um die es den Gerichten ging, waren tatsächlich die „Baugenehmigungen für über 33.000 Wohnungen“ - denn die gehen auch derbst auf die Umweltbilanz.
(Hier zählt das glaube ich niemand, dort aber schon.)

@burningbecks Ok. Glaub der rote Faden riss schon vorher, aber jetzt kann ich ihn auch nicht mehr konstruieren.

Eine Straße in Holland, die mehr befahren wird, weil die einzigen 3 Autobahnabschnitte jetzt auch T100 haben. Das ist schlimm weil gemäß Spieletheorie jeder sich dann einen Pickup kauft. Und Schweinemastbetriebe können nicht mehr reguliert werden, weil Gerichte sich nur um Genehmigungen von 33.000 Wohnungen bewerten 😕

@noordsestern Ich glaube ja der rote Faden riss schon bei „Tempolimit hat der Umwelt nicht geholfen und da die Holländer es übertrieben haben, hat es am Ende sogar geschadet.“ 🤷‍♂️
Falls das so wäre, ginge es aber nicht um Spieltheorie, sondern kognitive Dissonanz.

Spieltheorie gibt's hier ganz gut erklärt zdf.de/show/mai-think-x-die-sh BTW.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!